600 zusätzliche deutsche Soldaten wegen Wahl nach Afghanistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutschland schickt rund 600 zusätzliche Soldaten der Bundeswehr nach Afghanistan. Sie sollen die am 20. August geplante Präsidentenwahl absichern, sagten NATO-Diplomaten in Brüssel. Damit erhöhe sich die Zahl der deutschen Soldaten von derzeit 3500 für drei bis vier Monate auf rund 4100. Das Mandat des Bundestags lässt die Entsendung von höchstens 4500 Soldaten zu. Auch die anderen NATO-Verbündeten sollen zusammen mindestens 3000 zusätzliche Soldaten stellen, um die Wahl zu sichern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen