600 deutsche Soldaten zur Wahl nach Afghanistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutschland schickt zusätzlich 600 Soldaten nach Afghanistan, um die dort für den 20. August geplante Präsidentenwahl abzusichern. Nach Angaben von NATO-Diplomaten in Brüssel ist dies Teil einer vorübergehenden Verstärkung der Afghanistan-Schutztruppe ISAF durch sämtliche NATO-Staaten. Wegen der Wahl sollen insgesamt mindestens 3000 Soldaten aus mehreren NATO-Staaten zusätzlich entsandt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen