60 Prozent für neue Verfassung in Bolivien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Boliviens Präsident Evo Morales hat die Annahme einer neuen linken Verfassung erreicht. Inoffiziellen Prognosen zufolge stimmten in dem Referendum etwa 60 Prozent der Einwohner dafür. Morales nannte die Verfassung eine „Neugründung“ des südamerikanischen Landes. Sie soll der bisher diskriminierten Indio- Mehrheit mehr Rechte und dem Staat größere Kontrolle über die Wirtschaft gewähren. Außerdem eröffnet sie dem Präsidenten die Möglichkeit, für eine zweite fünfjährige Amtszeit anzutreten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen