5000 Besucher werden erwartet

Lesedauer: 6 Min

Für Stimmung kann die Musikkapelle Ertingen sorgen – nicht zuletzt deshalb wurde sie „Blaskapelle des Südens“. Jetzt ist sie se
Für Stimmung kann die Musikkapelle Ertingen sorgen – nicht zuletzt deshalb wurde sie „Blaskapelle des Südens“. Jetzt ist sie selbst Gastgeberin für das Wettbewerbsfinale im Rahmen des Kreismusikfests. (Foto: Wolgang Lutz)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen zum Programm, zum Vorverkauf und zum Shuttlebus für die Partynacht gibt es online unter https://www.kmf-2018.com/

Einklappen  Ausklappen 

Vier Tage lang, vom 8. bis 11. Juni, feiert die Musikkapelle Ertingen ihr 190-jähriges Bestehen mit dem Kreismusikfest. Höhepunkt wird am Festwochenende der Sonntag sein. Der Veranstalter rechnet mit bis zu 5000 Besuchern und Teilnehmern. 55 Musikkapellen haben sich zum Festumzug angemeldet. Am Sonntagabend wird auch die „Blaskapelle des Südens“ gekürt.

Gut 20 Leute, schätzt Alexander Diesch vom Vorstandsteam, sind mit der Organisation beschäftigt, seitdem der Ertinger Musikverein vor über anderthalb Jahren den Zuschlag für die Ausrichtung des Kreismusikfests bekommen hat. Mitbewerber habe es keine gegeben. Es sei durchaus schwierig, Vereine zu gewinnen, die eine solch große Veranstaltung schultern wollen. Jetzt, in der Endphase, sei es fast ein „Zweitjob“.

Clubfeeling im Festzelt

Den Anfang macht die VR-Partynacht am Freitag, 8. Juni. Tausende Besucher aus dem ganzen Landkreis werden im Festzelt erwartet. Lokalfavorit DJ Danhall, der den Abend eröffnet, ist vor allem in der Umgebung Biberachs bekannt, legt aber in ganz Süddeutschland und darüber hinaus auf. Er hat sich auf die Musikrichtungen R’n’B, Hip-Hop, Soul und Black Music spezialisiert und nimmt auch Einflüsse aus der House-Szene in seine Musik auf, genauso wie Klassiker aus den 80er- und 90er-Jahren, kündigt der Veranstalter an. Hinter Mashup Germany steckt der 32-jährige Künstler „Ben Stiller“. Der gebürtige Kölner mit amerikanischen Wurzeln verbindet populäre Musik aus allen Genres. Mit Auftritten in Städten wie London, Moskau, Rio de Janeiro, Tel Aviv oder San Francisco zählt er international zu den meistgebuchten Mashup-DJs. Für den stimmungsvollen Abschluss sorgt DJ Beats, der für jeden etwas im Repertoire hat. Zu dieser Veranstaltung werden Shuttlebusse im gesamten Landkreis und auch im Nachbarkreis eingesetzt.

Alpenrock und Charts

Im Repertoire der „Lederrebellen“ ist mit Alpenrock, Schlager, Evergreens, Klassikern aus der Pop- und Rockmusik sowie den aktuellen Chart-Hits für jedermann etwas dabei. Längst hat sich die Band nicht nur auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart vor jährlich weit über 120 000 Besuchern als Stimmungsmacher etabliert. Mit einer bezaubernden Sängerin, zwei Sängern, einem vierköpfigen Bläsersatz, Steirischer Harmonika und einer soliden Rhythmusgruppe, heißt es wollen sie auch in Ertingen am Sonntag, 9. Juni, das Publikum auf die Tische bringen.

Um 10.30 Uhr geht es blasmusikalisch im Festzelt weiter. 55 Musikkapellen haben sich angemeldet, die sich zu einem Gesamtchor formieren werden. 45 Festgruppen werden außerdem am Umzug teilnehmen. Viele kommen aus dem Ort, beispielsweise sind die Schulen und Kindergärten im Einsatz. Viele Vereine haben Festwagen gebaut. Auch private Gruppen aus der näheren Umgebung wollen sich beteiligen. Der Festweg führt von der Bäckerei Müller durch die rückgebaute Ortsdurchfahrt die Michel-Buck-Straße hinauf am Krähbrunnenplatz und der Volksbank entlang, in deren Nähe auch die Ehrentribüne stehen wird, zurück zu Festplatz und Festzelt.

Am Sonntag gegen 17 Uhr werden die Ergebnisse der Wertungsspiele bekanntgegeben. 14 Musikgruppen stellen sich am Samstag und am Sonntagvormittag in der Kulturhalle der Jury. Und auch der Wettbewerb „Blaskapelle des Südens“ geht ins Finale. Vier Blaskapellen aus dem Allgäu, von der Alb und Oberschwaben,, die sich zuvor in einer Abstimmung gegen viele andere Mitbewerber durchsetzen mussten, treten gegeneinander an und versuchen jeweils 40 Minuten lang alles, um das Festzelt zu unterhalten: der Musikverein „Harmonie“ Donnstetten, die Trossinger Bläserbuben, die Rohrdorfer Musikanten und der Musikverein Unterkochen. Im vorigen Jahr hat sich die Musikkapelle Ertingen den Titel geholt.

Der letzte Tag des Kreismusikfests am Montag, 11. Juni, startet um 13.30 Uhr im Festzelt. Die Kreisseniorenkapelle, die sich aus 60 Musikerinnen und Musikern aus dem ganzen Landkreis zusammensetzt, gestaltet einen großen Teil des Nachmittagsprogramms, an dem aber auch andere Akteure mitwirken. nach dem Feierabendhock ist Ausklang mit den „Ertinger Spitzbuaba“, die sich bis zur Auflösung 2006 als Showkapelle einen Namen gemacht haben und sich zu diesem Anlass wieder neu formiert haben. Sie proben seit Monaten fleißig und wollen mit einigen Überraschungen aufwarten.

Weitere Informationen zum Programm, zum Vorverkauf und zum Shuttlebus für die Partynacht gibt es online unter https://www.kmf-2018.com/

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen