30 Jahre G-Klasse: Mercedes legt Sondermodelle auf

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor 30 Jahren lief in Graz die erste Mercedes G-Klasse vom Band. Dies nimmt das Unternehmen zum Anlass für zwei Sondermodelle des kantigen Geländewagens.

Sie haben ihre Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März), wie der Hersteller in Stuttgart mitteilt. Für Preise ab 59 381 Euro gibt es die „Edition30.Pur“ mit einem 165 kW/224 PS starken V6-Diesel. Die Station Wagon genannte Langversion soll eine Hommage an die erste Generation des G-Modells sein. Sie ist laut Hersteller auf „Weltenbummler mit den härtesten Anforderungen“ zugeschnitten. Als Optionen stehen daher unter anderem elastische Kotflügelverbreiterungen, Schutzgitter für Scheinwerfer und Lampen, eine begehbare Motorhaube sowie eine zweiflügelige Rückwandtür zur Wahl.

Auf die Luxus-Kundschaft zielt dagegen die „Edition30“ für 97 461 Euro. Auch sie basiert auf der Langversion, bekommt aber den 285 kW/388 PS starken V8-Motor des G500, eine Sonderlackierung und neue Aluräder sowie mehr Zierteile aus Holz und neue Lederpolster.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen