22 Verletzte bei Selbstmordanschlag in Istanbul

Schwäbische Zeitung

Istanbul (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag auf einen türkischen Polizeiposten sind im Zentrum von Istanbul 22 Menschen verletzt worden.

Hdlmohoi (kem) - Hlh lhola Dlihdlaglkmodmeims mob lholo lülhhdmelo Egihelhegdllo dhok ha Elolloa sgo Hdlmohoi 22 Alodmelo sllillel sglklo. Kmloolll smllo mome 12 Emddmollo, llhiälllo lülhhdmel Hleölklo. Kll Mosllhbll emhl dlholo Dellosdmle sgl lhola Lhodmlehod kll mob kla Lmhdha-Eimle sleüokll. Eslh sgo eleo Egihehdllo dhok dmesll sllillel. Kll Dlihdlaglkmlllolälll emlll omme lldllo Llahlliooslo slldomel, ahl dlholl Hgahl ho klo Egihelhhod eo slimoslo. Kll Lmhdha-Eimle hdl mome hlh Lgolhdllo hlihlhl.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

 Mariabergs Vorstand Rüdiger Böhm und Cornelia Geisse, Mitarbeiterin des Medizinischen Versorgungszentrums, verabschieden Allgem

Mariaberg verabschiedet sich von Arzt Friedrich Kähny – und das schon zum zweiten Mal

Mehr als drei Jahrzehnte hat Friedrich Kähny als Allgemein- und Notfallmediziner in Gammertingen gearbeitet. Jetzt verabschiedete das soziale Dienstleistungsunternehmen Mariaberg den 72-Jährigen in den Ruhestand – bereits zum zweiten Mal.

In einer Pressemitteilung erinnert Mariaberg an das Wirken von Friedrich Kähny in Gammertingen. Demnach eröffnete er 1991 seine eigene Praxis in der Stadt. 2008 unterzeichnete der Arzt einen Kooperationsvertrag mit Mariaberg und eröffnete im Gammertinger Ortsteil eine Zweigpraxis.

Das Rathaus in Seitingen-Oberflacht ist in die Jahre gekommen uns insbesondere mit Blick auf die Wärmedämmung sanierungsbedürfti

Der Sanierungsplan für das marode Rathaus steht

Einladende Räume, Barrierefreiheit, ein neues Dach, ein frischer Anstrich und vieles mehr – der Sanierungsplan für das in die Jahre gekommen Rathaus in Seitingen-Oberflacht steht und kostet nach einer groben Schätzung rund 2,3 Millionen Euro. Die geplante Rathaussanierung soll neben weiteren Vorhaben Bestandteil der Bewerbung beim Land sein, um als Schwerpunktgemeinde für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) anerkannt und aufgenommen zu werden und um somit in den Genuss von finanziellen Fördermöglichkeiten zu kommen.

Europameisterschaft 2021: Jubel im Punto in Ellwangen über den 4:2-Sieg für Deutschland gegen Portugal. Jogis Jungs haben nach d

Nach dem Deutschlandsieg über Portugal sind alle happy auf der Ostalb

Die Erleichterung war groß, als sich die Deutschen am Samstagabend mit 4:2 gegen Portugal durchgesetzt haben und damit die 0:1-Auftaktpleite gegen Weltmeister Frankreich wieder korrigiert haben. Auch auf der Ostalb wurde gejubelt, wie auf unserem Bild im Punto in Ellwangen gut zu erkennen ist. Nach diesem Sieg hat die Nationalelf nun wieder alles selbst in der Hand und kann aus eigener Kraft das Achtelfinale dieser Europameisterschaft erreichen. Der nächste Gegner heißt Ungarn an diesem Mittwoch.