21 Polizisten bei Selbstmordanschlag in Afghanistan getötet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Selbstmordattentäter hat im Süden Afghanistans mindestens 21 Polizisten mit in den Tod gerissen. Mindestens 20 weitere Sicherheitskräfte wurden verletzt, als der Attentäter seinen am Körper befestigten Sprengsatz in einer Polizeischule in der Provinzhauptstadt Tarin Kot zündete. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu der Tat. Der Attentäter trug eine Uniform der afghanischen Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen