17-jähriger Kölner tot in Trümmern gefunden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fünf Tage nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ist die Leiche eines 17-Jährigen geborgen worden. Der Bäckerlehrling sei zweifelsfrei identifiziert worden, sagte Kriminaldirektor Tobias Clauer. Nach dem zweiten Vermissten wird weiter gesucht. Es besteht aber kaum Hoffnung, ihn lebend zu finden. Das Archiv und zwei Nachbarhäuser waren am Dienstag vermutlich infolge des U-Bahn-Baus eingestürzt. Die Verkehrsbetriebe entschuldigten sich öffentlich bei den Angehörigen der Opfer und anderen Geschädigten des Unglücks.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen