16 Vermisste nach Hubschrauberabsturz in Kanada

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Absturz eines Hubschraubers vor der Ostküste Kanadas werden noch immer 16 Menschen vermisst. Ein Passagier konnte lebend geborgen werden und befand sich in kritischem Zustand in einem Krankenhaus. Ein anderer Insasse wurde tot aus dem aufgewühlten Atlantik gezogen. Der Helikopter vom befand sich nach Angaben eines Fernsehsenders etwa 90 Kilometer südöstlich von Neufundlands Hauptstadt St. John's, als er offenbar wegen technischer Probleme ins Wasser stürzte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen