1. FC Union verpflichtet Welm

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Drittligist 1. FC Union Berlin hat Defensivspieler Mischa Welm verpflichtet. Der 25-Jährige unterschrieb einen Kontrakt bis zum Saisonende, teilte der Club mit.

Hingegen muss Union-Trainer Uwe Neuhaus vorerst auf Patrick Kohlmann verzichten. Der 25 Jahre alte Verteidiger zog sich bei einem Einsatz in der 2. Mannschaft einen Teilanriss des Syndesmosebandes zu und fällt mindestens sechs Wochen aus. „Nach seiner Handverletzung war Patrick auf einen guten Weg und sollte in der 2. Mannschaft Spielpraxis sammeln. Die erneute Verletzung trifft uns sehr hart“, meinte Union-Sportdirektor Christian Beeck.

Der gebürtige Berliner Welm, der von 1995 bis 2001 in der Union- Jugend spielte, stand zuletzt beim Liga-Konkurrenten VfR Aalen unter Vertrag. „Mischa Welm ist eine notwendige Alternative im Defensivbereich, die auch in diesem Mannschaftsteil den Kampf um die Plätze anheizt“, sagte Beeck. Welm ist nach Ex-Bundesliga-Stürmer Kenan Sahin, der von Fortuna Düsseldorf kam, der zweite Union- Neuzugang in der Winterpause. Einziger Abgang ist Abwehrspieler Steven Ruprecht, der von der Vereinsführung am 4. Dezember suspendiert worden war, weil seine Affäre mit der Frau eines Mitspielers in der Mannschaft für Zerwürfnisse gesorgt hatte. Ruprecht wechselte zu Welms Ex-Club Aalen.

Das Testspiel an diesem Sonntag (14.00 Uhr) gegen Regionalligist BFC Türkiyemspor findet witterungsbedingt nicht wie geplant im Katzbachstadion statt, sondern wird auf dem Kunstrasenplatz in der Alten Försterei ausgetragen. Das erste Punktspiel nach der Winterpause bestreitet Union am 7. Februar beim VfB Stuttgart II.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen