Schwäbische.de Schwäbische.de
Gewitter 22
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Wirtschaft

Zwischen Alno-Großaktionär Hastor und Zulieferer Grammer eskaliert Streit

Noch montieren Mitarbeiter von Grammer Landwirtschafts- und Baumaschinensitze. Doch Aktionäre wie Beschäftigte müssen fürchten, dass Autobauer Aufträge von Grammer abziehen, wenn die Hastors die Kontrolle übernehmen.
Noch montieren Mitarbeiter von Grammer Landwirtschafts- und Baumaschinensitze. Doch Aktionäre wie Beschäftigte müssen fürchten, dass Autobauer Aufträge von Grammer abziehen, wenn die Hastors die Kontrolle übernehmen.
dpa

Ravensburg sz Die bosnische Unternehmerfamilie Hastor mischt die deutsche Firmenlandschaft auf. Spätestens seit der spektakulären Auseinandersetzung der Prevent-Gruppe mit Volkswagen im Sommer 2016, ist der mächtige Unternehmerclan aus dem früheren Jugoslawien auch hierzulande der Öffentlichkeit bekannt. Damals hatten zwei Töchter aus dem komplexen Geflecht des Automobilzulieferers, hinter dem die Hastors stehen, im Streit um Geld für ein abgeblasenes Projekt die Lieferung von Getriebeteilen und Sitzbezügen an Volkswagen ausgesetzt. In Wolfsburg konnte der Golf, in Emden der Passat nicht mehr gebaut werden, 28000 Mitarbeiter mussten pausieren. Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hatte seinerzeit von „Erpressung“ gesprochen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/wirtschaft/aktuelle-nachrichten_artikel,-Zwischen-Alno-Grossaktionaer-Hastor-und-Zulieferer-Grammer-eskaliert-Streit-_arid,10608902.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.