Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 2
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Wirtschaft

Weitere Alno-Tochter geht in die Insolvenz

Streit zwischen Küchenbauer und Liechtensteiner Großgläubiger eskaliert

Mit der Pino Küchen GmbH ist eine weiter Tochter des Pfullendorfer Küchenmöbelherstellers Alno in die Pleite gerutscht.
Mit der Pino Küchen GmbH ist eine weiter Tochter des Pfullendorfer Küchenmöbelherstellers Alno in die Pleite gerutscht.
Sebastian Korinth

Ravensburg sz Nach dem Küchenbauer Alno und seinen beiden Töchtern Gustav Wellmann GmbH & Co. KG sowie Alno Logistik & Service GmbH ist eine weitere Konzerngesellschaft in die Pleite gerutscht. Am späten Montagabend hat das Amtsgericht Hechingen für die Pino Küchen GmbH ebenfalls die vorläufige Eigenverwaltung angeordnet. Alno hatte bereits am vergangenen Freitag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens für die Tochter mit Sitz in Coswig in Sachsen Anhalt gestellt, wollte diesen am Montag jedoch wieder zurückziehen, wenn die Gläubigerverhandlungen am Wochenende eine Einigung ergeben hätten. Dies kam jedoch nicht zustande. Zum vorläufigen Sachwalter wurde, wie bei den anderen Gesellschaften auch, der Jurist Martin Hörmann von der Kanzlei Anchor bestellt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/wirtschaft/aktuelle-nachrichten_artikel,-Weitere-Alno-Tochter-geht-in-die-Insolvenz-_arid,10708254.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.