Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 0
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Sport Überregional

Fast jeder fünfte Amateur-Schiedsrichter im Südwesten wurde schon tätlich angegriffen

Für Profi-Schiedsrichter Knut Kircher sind die Unparteiischen im Amateurbereich die "wahren Helden".
dpa

Tübingen hei Im Sommer hat Lewan Kobiaschwili nach dem skandalösen Relegationspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC Schiedsrichter Wolfgang Stark attackiert. Der Berliner soll Stark im Kabinentrakt einen Faustschlag versetzt haben. Die Folge: sieben Monate Sperre. Ein Vorfall ungeahnten Ausmaßes ereignete sich in den Niederlanden. Dort prügelten jugendliche Amateurfußballer im Dezember einen Linienrichter zu Tode. Der Schiedsrichter als Zielscheibe – im Profi- und im Amateurbereich. Letzteres untersuchte eine Studie der Universität Tübingen gemeinsam mit dem Württembergischen Fußballverband (WFV) und dem Deutschen Fußballbund (DFB), die am Donnerstag in Tübingen vorgestellt wurde.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/sport-aktuell_artikel,-Fast-jeder-fuenfte-Amateur-Schiedsrichter-im-Suedwesten-wurde-schon-taetlich-angegriffen-_arid,5404824.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.