Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 9
Bad Saulgau
Sport Lokal

Zum Saisonstart gibt es zwei Niederlagen

Sportschießen: 1. Bundesliga Luftpistole Süd

Martina Sagasser sorgt für einen von zwei Punkten am ersten Ligawochenende der Luftpistolen-Bundesliga. Trotzdem gibt es zwei Niederlagen für die Altheimer.
Martina Sagasser sorgt für einen von zwei Punkten am ersten Ligawochenende der Luftpistolen-Bundesliga. Trotzdem gibt es zwei Niederlagen für die Altheimer.
Thomas Warnack

Altheim/Kehlheim sz/mac Der SV Altheim-Waldhausen hat zum Auftakt der 1. Bundesliga Luftpistole in Kehlheim-Gmünd zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Gegen Ludwigsburg gab es im ersten Wettkampf am Samstag eine 0:5-Niederlage, knapper ging es im zweiten Duell gegen Dynamit Fürth zu. Am Ende gab es gegen Fürth eine 2:3-Niederlage.

Trotzdem stehen unterm Strich null Punkte und der letzte Tabellenplatz für die Mannschaft um Trainer Winfried Uhl. Gegen Ludwigsburg war Christian Morar, der an Position fünf schoss, noch am dichtesten an einem Punkt dran. Morar verlor sein Duell gegen Julia Hochmuth nur um zwei Ringe, mit 368:370. Drei Ringe hinter ihren Ludwigsburger Gegnern lagen der Deutsch-Schweizer Philipp Wetzel an Position drei und Martina Sagasser. Andreas Riedener und Holger Haile verloren ihre Duelle deutlich, um acht Ringe.

Im zweiten Duell gegen Dynamit Fürth gewannen Martina Sagasser (376:374 gegen Kathrin Pfundstein, deutsche Meisterin im Team) und Christian Morar (373:371 gegen Johann Walser, vor drei Jahren WM-Teilnehmer) ihre Duelle und steuerten zwei Mannschaftspunkte bei. Dass es am Ende dann doch nicht knapp wurde, dafür sorgten die Ergebnisse an den ersten drei Schießständen: Andreas Riedener, Holger Haile und Philipp Wetzel verloren ihre Duelle gegen die drei ersten Schützen der Fürther mit sechs bzw. fünf Ringen.

Altheims Nummer eins Andreas Riedener unterlag der neuen Nummer eins Fürths, dem isländischen Olympiateilnehmer Asgeir Sigurgeirsson, der im Frühjahr vom TSV Ötlingen nach Ludwigsburg gewechselt war. Und auch im Duell gegen Fürth war die deutsche B-Kaderschützin Sandra Reitz, EM-Teamsilbermedaillengewinnerin, eine Nummer zu groß für Altheims Nummer eins. Und auch den anderen Altheimer Schützen erging es nicht besser. Holger Hailes Ludwigsburger Gegner Florian Brunner gehört dem C-Kader an und hat schon an Nachwuchs-Weltmeisterschaften teilgenommen. Ganz hart kam’s gegen Fürth, als er sich der Schweizer Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Heidi Diethelm Gerber geschlagen geben musste. Der Deutsch-Schweizer Philipp Wetzel unterlag gegen Ludwigsburgs Slowene mit deutschem Pass, Kevin Venta und gegen Fürth Claudia Verdicchio-Krause, Mannschaftseuropameisterin, mehrfache Olympiateilnehmerin und 2007 Deutschlands Sportschützin des Jahres.

Kehlheim mit Start nach Maß

Meister SV Kelheim-Gmünd feierte zum Auftakt der 21. Bundesligasaison in der Luftpistolen-Gruppe Süd einen Auftakt nach Maß. Im ersten Wettkampf setzte der amtierende deutsche Meister ein erstes Ausrufezeichen. Das Team von Trainer Sebastian Rosner bezwang seinen Titelvorgänger SV Waldkirch. Am Sonntag punktete der Meister standesgemäß ein zweites Mal gegen Aufsteiger Schuring. Damit liegt Kelheim-Gmünd - zusammen mit drei anderen Teams - ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Dennoch war der Heimkampf Kelheims gegen Waldkirch umkämpft. Die Gäste, die ohne Olympiasiegerin Anna Korakaki aus Griechenland antraten, punkteten durch Matthias Holderied und Alexander Kindig, doch Damir Mikec, Neuzugang Simon Weiß und Carina Wimmer wendeten das Blatt. Während Kelheim auch am nächsten Tag gegen Scheuring mit 4:1 gewann, musste Waldkirch gegen die SGi Ludwigsburg erneut ein 2:3 hinnehmen. Neuzugang Kevin Venta sorgte bei Ludwigsburg mit 390 Ringen für die Glanzleistung des Wochenendes. Überraschend gehört auch der SV Murrhard zum Quartett der verlustpunktfreien Teams In eigener Halle setzte sich der Aufsteiger zunächst gegen den SV Willmandingen mit 4:1 durch, und besiegte dann Mitaufsteiger KKS Hambrücken (3:2 ).

Neben Waldkirch und Altheim Waldhausen stehen zwei weitere Teams am Tabellenende, für die der Abstiegskampf damit bereits begonnen hat. Neben Edelweiß Scheuring hat auch Mitaufsteiger Hambrücken noch keinen Punkt, da das Team am Samstag gegen Waldenburg verloren hatte, allerdings knapp mit 2:3.

Das Tabellenmittelfeld mit jeweils 2:2-Zählern bilden vier Teams. Darunter Peiting nach einem 3:2-Sieg gegen den ESV Weil. An Tag zwei machte es Weil am Rhein beim 3:2 über den sechsmaligen Meister Waldenburg, Willmandingen, das Peiting mit 3:2 glatt bezwang.

Wettkampf in Kehlheim: SGi Ludwigsburg - SV Altheim-Waldhausen 5:0 (1894:1869). - Asgeir Sigurgeirsson - Andreas Riedener 385:378 (1:0), Florian Brunner - Holger Haile 382:374 (1:0), Kevin Venta - Philipp Wetzel 384:380 (1:0), Rene Potteck - Martina Sagasser 373:369 (1:0), Julia Hochmuth - Christian Morar 370:368 (1:0)

SSG Dynamit Fürth - SV Altheim-Waldhausen 3:2 (1880:1868). - Sandra Reitz - Andreas Riedener 376:370 (1:0), Heidi Diethelm Gerber - Holger Haile 381:376 (1:0), Claudia Verdicchio-Krause - Philipp Wetzel 378:373 (1:0), Kathrin Pfundstein - Martina Sagasser 374:376 (0:1), Johann Walser - Christian Morar 371:373 (0:1)

Außerdem: SV Kelheim-Gmünd - SV Waldkirch 3:2 (1874:1864), SG Edelweiß Scheuring - SSG Dynamit Fürth 1:4 (1835:1860), SV Kelheim-Gmünd - SG Edelweiß Scheuring 4:1 (1883:1833), SV Waldkirch - SGi Ludwigsburg 2:3 (1875:1889)

Parallelwettkampf beim SV Murrhardt-Karnsberg: SV Peiting - ESV Weil am Rhein 3:2 (1866:1879), SV Murrhardt-K. - SV Willmandingen 4:1 (1863:1849), KKS Hambrücken - Sgi Waldenburg 2:3 (1849:1865), Sgi Waldenburg - ESV Weil a. R. 2:3 (1890:1885), SV Murrhardt-K. - KKS Hambrücken 3:2 (1867:1849), SV Peiting - SV Willmandingen 2:3 (1846:1852).

Tabelle nach zwei von elf Wettkämpfen: 1. SGi Ludwigsburg 8:2/4:0, 2. SSG Dynamit Fürth 7:3/4:0, 3. SV Kelheim-Gmünd 7:3/4:0, 4. SV Murrhardt-K. 7:3/4:0, 5. ESV Weil am Rhein 5:5/2:2, 6. Sgi Waldenburg 5:5/2:2, 7. SV Peiting 5:5/2:2, 8. SV Willmandingen 4:6/2:2, 9. SV Waldkirch 4:6/0:4, 10. KKS Hambrücken 4:6/0:4, 11. SG Edelweiß Scheuring 2:8/0:4, 12. SV Altheim Waldhausen 2:8/0:4.

Die zweite Mannschaft des SV Altheim-Waldhausen ist zum Auftakt mit Sieg und Niederlage zu Hause in der eigenen Bogensporthalle in die Saison der 2. Bundesliga Luftpistole Südwest gestartet. Gegen March gab es eine knappe 2:3-Niederlage. Für die Punkte sorgte die Familie Schwarz. Günther Schwarz bezwang Saskia Fuchs sehr deutlich, Markus Schwarz ließ Amelie Ziegler keine Chance. Da aber Sergej Eromin, Klaus Vogel und Petra Hälg unterlagen gab es eine Niederlage. Im zweiten Duell gegen Ebersbach drehte Altheim-Waldhausen II dann den Spieß um. Dieses Mal sorgten die drei Schützen auf den Positionen drei bis fünf für die Punkte: Klaus Vogel, Petra Hälg und die für Markus Schwarz zum Zug gekommene Alexandra Fedko sorgten für die Siegpunkte.

Wettkampf in Altheim Waldhausen

SV Altheim Waldhausen II - Sportschützen March 2:3 (1796:1798). - Günther Schwarz - Saskia Fuchs 1:0 (371:357), Sergej Eromin - Thomas Pitz 0:1 (354:366), Klaus Vogel - Sebastian Müller 0:1 (353:362), Petra Hälg - Stephan Heß 0:1 (348:363), Markus Schwarz - Amelie Ziegler 1:0 (370:350).

SV Altheim Waldhausen II - SGi Ebersbach 3:2 (1780:1794). - Günther Schwarz - Robin Walter 0:1 (369:374), Sergej Eromin - Manfred Walter 0:1 (353:368), Klaus Vogel - Sebastian Windhab 1:0 (361:358), Petra Hälg - Philipp Holzner 1:0 (352:351), Alexandra Fedko - Manuel Windhab 1:0 (345:343).

Außerdem: SGi Ebersbach SV Eckartshausen 1:4 (1803:1813), Sportschützen March - SV Eckartshausen 1:4 (1805:1820)

Parallelwettkampf beim SSV Sandhausen: SSV Sandhausen - TSV Ötlingen 2:3 (1834:1849), SKam Aalen-Nesslau SV Walldorf 1:4 (1782 1850), TSV Ötlingen - SV Walldorf 3:2 (1867 1844), SSV Sandhausen - SKam Aalen-Nesslau 4:1 (1834:1791)

Tabelle nach zwei von sieben Wettkämpfen: 1. SV Eckartshausen 8:2/4:0, 2. TSV Ötlingen. 6:4/4:0, 3. SV Walldorf 6:4/2:2, 4. SSV Sandhausen 6:4/2:2, 5. SV Altheim-Waldhausen II 5:5/2:2, 6. Sportschützen March 4:6/2:2, 7. SGi Ebersbach 3:7/0:4, 8. SKam Aalen-Nesslau 2:8/0:4.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Zum-Saisonstart-gibt-es-zwei-Niederlagen-_arid,10750528_toid,19.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.