Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 3
Weingarten (Württemberg)
Sport Lokal

Weingartens Handballer holen wichtigen Sieg

Glanzloses 32:27 (16:15) in der Bezirksliga gegen die HSG Langenau/Elchingen II

Der TV Weingarten um Trainer Lars Gmünder hat sich gegen die HSG Langenau/Elchingen II zum Sieg gequält.
Der TV Weingarten um Trainer Lars Gmünder hat sich gegen die HSG Langenau/Elchingen II zum Sieg gequält.
Thorsten Kern

Weingarten tk Wichtiger Sieg, aber kein guter Auftritt: So lässt sich das Spiel des TV Weingarten in der Handball-Bezirksliga gegen die HSG Langenau/Elchingen II zusammenfassen. Durch das 32:27 am Freitagabend im Nachholspiel setzte sich der TVW aber immerhin etwas vom Tabellenende ab.

Gegen die Reserve des Württembergligisten Langenau/Elchingen war für Weingarten ein Sieg Pflicht. Denn die HSG II hatte vor der Partie aus acht Spielen nur ein Unentschieden geholt. Um nicht ganz hinten reinzurutschen, durfte sich Weingarten – bis dahin drei Siege aus neun Begegnungen – keinen Ausrutscher leisten. Der TVW kam in der Großsporthalle auch ganz gut in die Begegnung rein. Philipp Klingseisen war treffsicher vom Siebenmeterpunkt, zudem traf Linksaußen Jonas Werner gegen die zu offene Verteidigung der HSG – in der siebten Minute stand es 5:3 für Weingarten.

Das große Problem der Weingartener war jedoch, dass sie überhaupt keine Ruhe ins Spiel bekamen. Vor allem in Überzahl agierte der TVW schwach. „Lasst den Ball laufen“, rief Trainer Lars Gmünder aufs Feld. Donat Ruess glich aber für Langenau/Elchingen II zum 7:7 aus. Dann ging es von vorne los. Der TVW spielte etwas besser und führte nach Treffern von Werner, Torben Ziegler, Thomas Ströh und einem weiteren Siebenmeter von Klingseisen mit 13:8. Die Gäste, die teils sehr aggressiv waren, kassierten eine weitere Zeitstrafe, was aber den TVW wieder aus dem Konzept brachte. Statt die Führung in Überzahl auszubauen, kassierten sie drei Gegentore in Folge. „Kopf einschalten“, forderte Holger Höhn bei einer Auszeit von seinen Teamkollegen.

Knappe Führung zur Pause

Es sollte nicht das letzte Mal an diesem Abend sein, dass diese Forderung über das Feld schallte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit tobte Gmünder an der Seitenlinie – der Trainer war völlig unzufrieden mit dem Geschehen. Immerhin: Per Siebenmeter sorgte Klingseisen dafür, dass Weingarten mit einer 16:15-Führung in die Kabine ging.

Viel Besserung brachte die Pause aber nicht. Weingarten legte zwar immer vor, doch absetzen konnten sich die Oberschwaben nicht. In Überzahl brachte der TVW kaum konstruktive Angriffe zustande. In der 45. Minute folgte die Quittung: Steffen Schönefeldt glich für Langenau/Elchingen II zum 23:23 aus. Und da war es wieder. „Kopf einschalten.“ Das Spiel der Weingartener blieb unrund, aber sie gerieten zumindest nicht in Rückstand. Mit drei Treffern in Folge zog der TVW auf 27:24 davon – und ließ sich das dann nicht mehr nehmen. Das lag aber auch daran, dass die Gäste ihrerseits eine Überzahl überhaupt nicht zu ihrem Vorteil nutzen konnten. Nachdem Klingseisen auch seinen fünften Siebenmeter verwandelt (30:27) und Torwart Thomas Nuffer den Wurf von Andreas Sawatzki pariert hatte, war die Partie entschieden. Richtige Freude kam bei den Weingartener nach dem Sieg aber nicht auf. „Auch wenn wir gewonnen haben. Das war peinlich“, meinte Höhn. Die zwei Punkte waren aber auch extrem wichtig.

TV Weingarten – HSG Langenau/Elchingen II 32:27 (16:15) – TVW: Nuffer, Baur; Werner (8), Ströh (8), Klingseisen (8/5), Ziegler (3), Höhn (2), König (2), Fonfara (1), Zülke, Stecker, Wiech, Stieger.

Männer-Verbandspokal: HV RW Laupheim – SG Leonberg/Eltingen 33:23 (16:16)

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Weingartens-Handballer-holen-wichtigen-Sieg-_arid,10780709_toid,541.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.