Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 2
Bad Saulgau
Sport Lokal

Weiler entscheidet die Partie in zwei Minuten

Fußball-Landesliga, St. 4: FV RW Weiler - FV Altheim 3:1 (1:1^)

Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten.
Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten.
ssuaphoto

Bad Saulgau sz Der FV Altheim hat beim FV RW Weiler am Samstag, in der Fußball-Landesliga, eine 1:3-Niederlage hinnehmen müssen. Aufgrund des schlechten Wetters fand das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Weiler und nicht im Stadion statt.

Altheims Trainer Zoran Golubovic war gezwungen, seine Mannschaft umzustellen, da mit Kapitan Sebastian Gaupp, Timo Reck und und dem langzeitverletzten Jochen Gulde fast das gesamte Mittelfeld ausgefallen war. Er beorderte Abwehrchef Wendelin Spitzfaden zu Butscher auf die „Sechs“, die Innenverteidigung bildeten Jonathan Guth und Alexander Kienle.

Von Beginn nimmt Weiler das Heft in die Hand nehmen - mit schnellem Kombinationsspiel, verbunden mit scharfen Diagonalbällen gelingt das sehr gut. Altheim tut sich schwer, in die Zweikämpfe zu kommen und somit ist die Folge, dass Weiler bereits in der Anfangsphase einige Chancen hat. So bereits in der 6. Minute, als Reuter zunächst einen Schuss aus 18 Metern pariert und den Nachschuss ebenfalls mit einer Glanztat hält. Bereits 2 Minuten später die nächste Chance. Der starke Hehle spielt von links einen flachen Ball in die Mitte und Patrick Bentele drischt unbedrängt aus kurzer Distanz den Ball mit links über das Tor.

Paturzo köpft ein

Dann hat Altheim die erste Chance: Feiner Ball von Schrode auf Spies, der in den Strafraum eindringt, aber zu spät den Abschluss sucht und somit den Ball aus spitzem Winkel rechts am Tor vorbeijagt (11.). Weiler wird nun immer dominanter und hat Chancen fast im Minutentakt. In dieser Phase zeigt Johannes Reuter gleich mehrmals, zum Teil mit Reflexen im Stile eines Handballtorwarts, sein ganzen Können. Nach einer halben Stunde rettet er mit einer exzellenten Fußabwehr aus kürzester gegen Bentele. Doch irgendwann kommt es, wie es sich angedeutet hat: Eckball von Weiler von links auf den kurzen Pfosten, dort steht Antonio Paturzo völlig blank und köpft ein - 1:0 (23.).

Altheim kommt nun in der Folge zu ein paar Chancen. Als ein Freistoß von Schrode in der Mauer landet, fordern die Grün-Weißen sogar kurz Handelfmeter, kurz danach steht Münst nach guter Flanke von Spies ganz knapp im Abseits. In der 44. Minute zeigt sich dann, zu was die FVA-Offensive in der Lage ist: Balleroberung im Mittelfeld, schnelles Umschaltspiel nach rechts, dort sieht Geiselhart, dass Schrode in der Mitte in Position gelaufen ist. Es folgt ein scharfer und direkter Ball nach innen, Schrode hält den Fuß hin - 1:1. Riesenjubel im Altheimer Fanlager, das sich mit dem Mannschaftsbus sowie einigen Autos auf den Weg ins ferne Allgäu gemacht hatte.

Die letzte Chance vor der Pause hat jedoch wieder Weiler, doch den Linksschuss von Tim Wucherer pariert erneut Johannes Reuter, als er den Ball gerade noch über die Latte lenkt.

Bentele entscheidet Partie

Im Altheimer Lager ist man sich zur Pause einig: Ohne den Sahnetag von Johannes Reutter könnte es gut gerne 4:1 für Weiler stehen. Golubovic bringt nun Bücheler für den gelbrotgefährdeten Guth und somit rückt Spitzfaden wieder nach hinten. Wenig später entscheidet Weiler die Partie innerhalb von zwei Minuten. In der 52. Minute greift Maier seinen Gegenspieler nicht konsequent an, es folgt eine Flanke nach innen, dort kommt Torjäger Stadelmann mit dem Kopf an den Ball - 2:1. Altheim wirkt nun unsortiert, was der routinierte Gegner zwei Minuten später sofort nutzt. Atheim verteidigt nicht konsequent, Schuss aus 18 Metern von halb rechts von Patrick Bentele, Reuter sieht den Ball zu spät, da er Spitzfaden durch die Beine geht und das Leder schlägt am langen Pfosten ein - 3:1.

In der Folge hat Altheim sehr gute Konterchancen, doch zunächst spielt Münst, statt selbst abzuschließen, den Ball quer auf Spies, der den Ball vertändelt (58.), dann ist es erneut Münst, der einen Gassenball von Geiselhart aufnimmt und im Starfraum den Ball nicht richtig trifft (68.). Der Gastgeber hat aber an diesem Tag das Spiel jederzeit im Griff.

Zoran Golubovic, Trainer des FV Altheim: „Gegen eine solche Spitzenmannschaft muss alles passen - das hat es heute nicht. Wir müssen unsere Konterchancen einfach konsequenter zu Ende spielen.“

FV RW Weiler - FV Altheim 3:1 (1:1). - RWW: Hane - Dieing, Karg, Reichart (88. Rist), P. Bentele (58. Snelinski) - Riegger, Hehle, Lovakovic (78. Schlachter), Wucherer - Stadelmann, Paturzo (90. Brugger). - FVA: Reuter - Wiest, Keinle, Guth (46. Bücheler), Maier - Spitzfaden, Butscher - Schrode - Geiselhart, Spies - Münst. - Tore: 1:0 Antonio Paturzo (23.), 1:! Martin Schrode (44.), 2:1 Mathias Stadelmann (52.), 3:1 Patrick Bentele (54.). - SR: Grieser (Immenried). - Z.: 150.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Weiler-entscheidet-die-Partie-in-zwei-Minuten-_arid,10768578_toid,19.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.