Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall 0
Leutkirch im Allgäu
Sport Lokal

TSG Leutkirch ringt Lindau nieder

Handballer setzen sich in der Bezirksklasse mit 29:22 durch

Manuel Bauhofer und die TSG Leutkirch gewannen zu Hause gegen Lindau.
Manuel Bauhofer und die TSG Leutkirch gewannen zu Hause gegen Lindau.
Paul Gantner

Leutkirch sz Das ist ein hartes Stück Arbeit gewesen für die Handballer der TSG Leutkirch. Die Allgäuer behaupteten sich in der Bezirksklasse zwar doch deutlich mit 29:22 (13:10) gegen Aufsteiger TSV Lindau, allerdings zeigten sich die Gäste als starker Gegner.

Die Hausherren waren gewarnt, hatten die Gäste doch bisher alle ihre Begegnungen nur sehr knapp verloren und dabei mit die wenigsten Gegentreffer der Liga hinnehmen müssen. So schafften es die Lindauer zunächst auch, das Tempospiel der TSG gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Allgäuer ließen zudem gute Chancen vor dem Tor der Lindauer aus, sodass es etwas überraschend die Mannen vom Bodensee waren, die zwischenzeitlich mit 9:5 in Führung lagen. In dieser Phase waren es vor allem die jungen Leutkircher auf dem Feld, die die Wende zugunsten der TSG herbeiführten. Zum einen entschärfte Nils Fleischmann, der den fehlenden Andreas Lutz im Leutkircher Tor ersetzte, wichtige Bälle. Zum anderen sorgte Michael Gantner auf Rechtsaußen mit fünf Toren in knapp sieben Minuten für die dann doch etwas glückliche 13:10-Pausenführung der TSG.

Souveräne zweite Halbzeit

Je länger die Begegnung im zweiten Spielabschnitt lief, desto besser kamen die Leutkircher Schützlinge um Andreas Brodbeck mit den Gästen zurecht. Die Lindauer schienen laut Mitteilung nun auch konditionell immer mehr nachzulassen. Dies nutzten die Gastgeber nun wieder zum einen oder anderen schnellen Gegenstoß. Der Angriff lief nun insgesamt auch wieder flüssiger.

Lindau versuchte nun mehr und mehr, mit Verschleppung des Tempos die TSG aus der Fassung zu bringen. Dies wurde allerdings von den konsequent pfeifenden Unparteiischen meist rasch unterbunden, sodass die Partie gute acht Minuten vor dem Abpfiff doch zugunsten der Leutkircher entschieden war. So konnte in Rhett Bodnar am Ende noch ein weiterer Spieler aus der A-Jugend sein Debüt im Trikot der ersten Mannschaft feiern. „Wir waren zum Glück variabler als Lindau, das hat am Ende den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben“, sagte Andreas Brodbeck. „Ich glaube aber, dass diese Mannschaft noch für die eine oder andere Überraschung in der noch langen Saison sorgen kann.“

Da der TSV Bad Saulgau II beim HCL Vogt Federn lassen musste, ist die TSG aktuell die einzige noch ungeschlagene Mannschaft in der Bezirksklasse. Allerdings muss die TSG am Samstag zum Schlager in die Argenhalle, wo die zweite Mannschaft der MTG Wangen auf die Leutkircher wartet. Anpfiff ist um 16 Uhr, die TSG-Mannschaft würde sich laut Mitteilung über den einen oder anderen Zuschauer aus der Heimat freuen.

TSG: Nils Fleischmann, Andreas Brodbeck; Michael Gantner (8), Rhett Bodnar, Steffen Volz, Dennis Hemer, Martin Hirscher (6), Manuel Bauhofer (1), Stefan Peterfaj (7/3), Juri Sperle (2), Nico Lau (3), Johannes Bauhofer (1), Hannes Vohrer (1).

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-TSG-Leutkirch-ringt-Lindau-nieder-_arid,10769583_toid,407.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.