Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 1
Bad Waldsee
Sport Lokal

TG-Volleyballer verlieren beim USC Freiburg

Bad Waldsees negative Auswärtsserie in der Regionalliga geht bei der 1:3-Niederlage weiter

Freiburg sz Wieder ist es den Volleyballern der TG Bad Waldsee nicht gelungen, ihre Negativserie bei den Auswärtsspielen zu durchbrechen. Sie verloren in der Regionalliga beim USC Freiburg relativ klar mit 1:3 (17:25, 25:22, 16:25, 17:25). Nur im zweiten Satz boten die Oberschwaben dem temporeichen Spiel der Freiburger Paroli. In den restlichen drei Sätzen war der USC dominant.

Von Anfang an gelang es den Freiburgern, die Waldseer Annahme durch gezielte und harte Aufschläge in Bedrängnis zu bringen. Entweder wurden von den Freiburgern mit dem Aufschlag direkte Punkte erzielt, oder es gelang ihnen zumindest, die Annahme der TG so in Bedrängnis zu bringen, dass ein sauberer Spielaufbau nur schwer möglich war. Ein für Freiburg verdientes 25:17 stand am Ende des ersten Satzes.

Dass die Waldseer Volleyballer auch den USC Freiburg schlagen können, zeigte der zweite Satz. Jetzt gelang die Annahme besser, ein geordneter Spielaufbau war die logische Folge und Waldsee ging von Anfang an in Führung. Im Satzverlauf wurde ein Zwei-Punkte-Vorsprung fast über die ganze Satzlänge aufrechterhalten. Spannend wurde es, als sich die Freiburger von 20:22 auf 22:22 herankämpften. Die TG-Spieler kämpften allerdings konzentriert weiter und gewannen diesen Durchgang mit 25:22.

Mühsame Rückreise

Hatten die mitgereisten Fans zu diesem Zeitpunkt vermutet oder gehofft, dass es den Waldseern gelingt, ihr technisch sauberes und kämpferisches Spiel fortzusetzen, so wurden sie im dritten Satz eines Besseren belehrt. Schnell lagen die Waldseer mit 4:11 hinten. Durch klug gesetzte Auszeiten und Auswechslungen von Trainerin Evi Müllerschön kämpfte sich die TG noch auf 12:15 heran. Für den Rest des Satzes hatten die Waldseer allerdings dem fehlerfreien, schnellen Spiel der Freiburger nicht mehr viel entgegenzusetzen und verloren klar mit 16:25. Beflügelt vom Satzgewinn und lautstark unterstützt von den Zuschauern gelang den Freiburgern im vierten Satz alles. Die Waldseer gaben sich auch mental dem schnellen Spiel der Freiburger geschlagen und brachten auch kämpferisch nicht mehr den gewohnten Einsatz. Letztendlich verlor die TG mit 1:3 gegen eine Freiburger Mannschaft, die sie an „guten Tagen“ sicher auch hätte schlagen können.

Der TG-Hauptsponsor „Omnibus Müller“ hat den Volleyballern für die Fahrt nach Freiburg einen Mannschaftsbus zur Verfügung gestellt. So mussten sich die Spieler nach der kräftezehrenden Partie nicht übermüdet in Privatautos durch das Schnee- und Verkehrschaos im Höllental kämpfen. Allerdings dauerte auch die Fahrt mit dem Bus bis Sonntagmorgen um 5 Uhr, weil das Fahrzeug nahe Freiburg aufgrund der Schneeglätte über Stunden festhing.

TG: Bergmann, Bloching, Breyer, Dewor, Eisele; Herkommer, Knaus, Lampert, Romer, Sauerbrey, Scheerer.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-TG-Volleyballer-verlieren-beim-USC-Freiburg-_arid,10777046_toid,86.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.