Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 18
Aalen
Sport Lokal

TC Waiblingen gewinnt VR-Talentiade-Auswahl

TC Aalen ist Gastgeber des Tennis-Bezirksfinals des Bezirks B gewesen
Auf dem Foto zu sehen sind (links): Verbandstrainer Markus Knödel, Timon Scharly (Turnierleitung, die Spieler des TC Waiblingen (orangene Siegertrikots), des TC Urbach (blau) und der TSG Backnang (weiß), Tanja Reichert-Knödel (VR-Bank Ostalb) und Sandra Korzycki (Turnierleitung).
Auf dem Foto zu sehen sind (links): Verbandstrainer Markus Knödel, Timon Scharly (Turnierleitung, die Spieler des TC Waiblingen (orangene Siegertrikots), des TC Urbach (blau) und der TSG Backnang (weiß), Tanja Reichert-Knödel (VR-Bank Ostalb) und Sand
privat

Aalen an Das Tennis-Bezirksfinale des Bezirks B ist in diesem Jahr auf demGelände des TC Aalen ausgetragen worden

Die Midcourt-Mannschaft der Junioren U 10 des TC Waiblingen hat beim Bezirksfinale auf der Anlage des TC Aalen ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidign können und wird nun Mitte September den Bezirk B beim Landesfinale in Schwendi vertreten.

Im Finale setzten sich die Waiblinger Noah Held, Annalotta Howorka, Frank Berger, Hendrik Ehmann und Frank Barthelme mit 17:13 Punkten gegen die TSG Backnang durch. Dabei hatte es zunächst nicht nach einem Wiederholungserfolg des TCW ausgesehen. Nach den obligatorischen vier Staffeln und einem Korbballspiel, für das der Sieger allein vier Punkte erhielt, lagen die Backnanger um Franziska Bachmann, Anne Niedan, Laurin Schmidt und Sam Peranitsch bereits mit 10:4 in Führung. Den Backnangern hätten also zwei Siege (jeweils drei Punkte) auf dem Tennisplatz gereicht, um ins Landesfinale einzuziehen. Eine Regelung, die von den WTB-Verantwortlichen trotz der neuen Drei-Punkte-Regelung für einen Tennis-Sieg durchaus zu überdenken ist, setzen sich doch nicht immer die besseren Tennisspieler durch. Im diesjährigen Finale war das allerdings nicht der Fall. Die Waiblinger gewannen drei Einzel und letztlich auch beide Doppel – allerdings erst jeweils im Match-Tiebreak.

0:12 gedreht

In den Halbfinals zuvor hatte sich die TSG Backnang gegen den TC Urbach mit 18:12 durchgesetzt, nachdem die Urbacher um Noah Schahl, Maja Haluk, Noah Brunnet, Jette Degel und Felicitas Schreiner vor den Tennismatches bereits mit 0:12 in Rückstand gelegen hatten, sich hernach aber als das deutlich bessere Tennisteam präsentiert haben vier der sechs Duelle gewannen – drei davon überaus deutlich. In der zweiten Begegnung hatte der TC Waiblingen gegen den TC Weinstadt-Endersbach beim 28:2-Erfolg wenig Mühe. Die Endersbacher mit Emil Röthele, Nicolai Krist, Paul Würtele, Lena Schäffer, Jamie Schardt, Benedikt Agner und Bianca Weller entschieden lediglich eine Staffel für sich.

Doppel müssen entscheiden

Im Spiel um Platz drei setzte sich der TC Urbach gegen den TC Weinstadt-Endersbach mit 18:12 durch. Nach den Staffeln und dem Korbballspiel stande es 6:6, nach den vier Einzeln 12:12. Womit die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Maja Haluk und Noah Brunnet ließen im ersten Doppel nichts anbrennen und siegten 4:1/4:0, Jette Degel und Noah Schahl im zweiten Doppel schließlich auch noch im Match-Tiebreak mit 7:4. Insgesamt hatten im Bezirk B 32 U-10-Midcourtmannschaften an der Verbandsrunde teilgenommen. Nach den Gruppenspielen haben die acht besten im Viertelfinale die Halbfinalisten ausgespielt, die sich am Samstag final gemessen haben.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-TC-Waiblingen-gewinnt-VR-Talentiade-Auswahl-_arid,10711396_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.