Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 1
Meckenbeuren
Sport Lokal

SV Kehlen hofft auf weitere Punkte

Fußball-Landesliga: FV Ravensburg II ist am Samstag zu Gast

Johannes beier freut sich über sein 1:1 gegen den VfB. Am Samstag will er gegen den FV Ravensburg II nachlegen.
Johannes beier freut sich über sein 1:1 gegen den VfB. Am Samstag will er gegen den FV Ravensburg II nachlegen.
Guenter Kram

Kehlen sz Gegen den FV Ravensburg II bestreitet der SV Kehlen am Samstag in der Fußball-Landesliga das nächste Heimspiel. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr. Nach dem Derbysieg gegen den VfB will der SVK einen weiteren Dreier.

Ein äußerst ungewohntes Bild in der Tabelle der Landesliga: der Oberliga-Nachwuchs des FVR ziert seit der unglücklichen Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den FV Weiler das Tabellenende. Auch der Trainerwechsel – Johannes Joser und Gerhard Rill ersetzten den zuletzt glücklosen Reiner Steck – brachte bislang noch nicht den Erfolg ins Wiesental zurück.

Wohl schwieriger als erwartet gestaltet sich derzeit laut Pressebericht das Konzept des FV II in der Umsetzung: Ganz gezielt werden die Jugendspieler, die in den letzten beiden Jahren aufgerückt sind und die teils Junioren-Oberliga-Erfahrung besitzen, in die Landesliga-Mannschaft integriert. An der Seite von einigen Spielern aus der ersten Mannschaft sollen sie Spielerfahrung sammeln. Einer dieser erfahrenen Spieler soll seit vergangener Woche auch der Ex-Profi Omar Jatta darstellen, der nach Monate langer Pause wieder aktiv wird. Auf seine Leistungsfähigkeit darf man in Kehlen sicher gespannt sein.

Dass sich der SVK aber vom derzeitigen Tabellenstand des FVR nicht blenden lassen darf, soll an zwei Punkten festgemacht werden: Zum einen verlor der FV Ravensburg II die vergangenen vier Spiele allesamt jeweils nur mit einem Tor Unterschied, also stets äußerst knapp. Zum anderen hat sich Kehlen gegen diese spielstarke Mannschaft in der Vergangenheit immer sehr schwer- getan: in den vergangenen zwölf Punktspielen in der Landesliga ging Kehlen nur viermal als Sieger vom Platz. Sorgen macht Trainer Michael Steinmaßl derzeit die dünne Personaldecke: Durch Krankheit und Verletzungen waren zuletzt nur noch wenige personelle Alternativen für den Coach gegeben. Diejenigen Spieler aber, die fit sind, hängen sich nach Äußerung des Trainers „derzeit erfreulich engagiert rein“. Mit diesem Engagement soll in den letzten vier Spielen des Jahres nochmals der eine oder andere Punkt geholt werden – Punkte, die im weiteren Verlauf der Saison ein Polster nach hinten darstellen können. Begonnen werden soll damit bereits im Spiel gegen die Oberliga-Reserve.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-SV-Kehlen-hofft-auf-weitere-Punkte-_arid,10767062_toid,661.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.