Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig -1
Pfullendorf
Sport Lokal

SC Göggingen gewinnt Derby gegen Meßkirch

10. Spieltag Fußball-Kreisliga A Staffel III
Der Herdwanger Vincent Kelly (links) im Laufduell mit Simon Griesser vom SC Göggingen.
Der Herdwanger Vincent Kelly (links) im Laufduell mit Simon Griesser vom SC Göggingen.
Karl-Heinz Bodon

Pfullendorf sz Die Frickinger Reserve hat beim Aufsteiger Bodensee Türkgücü Markdorf mit einem 4:1 den achten Sieg der Saison perfekt gemacht und den Platz an der Tabellenspitze verteidigt. Der Verfolger aus Göggingen bleibt den Frickingern mit einem 2:0-Sieg im Lokalderby gegen den SV Meßkirch auf den Fersen. Auch der SV Bermatingen hat sich nicht abhängen lassen und rangiert nach einem 3:2-Sieg bei der Überlinger Reserve weiterhin auf Rang drei. Im Tabellenkeller verharren die beiden Markdorfer Aufsteiger: Die Rote Laterne hat weiterhin die zweite Mannschaft des Sportclubs, die sich auswärts mit Owingen nach einem 1:1-Unentschieden die Punkte teilte.

TuS Immenstaad – SG Herdwangen/Großschönach 1:6 (0:5) – Tore: 0:1 Huber (20.), 0:2 Huber (24.), 0:3 Fügner, P. (29.), 0:4 Fügner, P. (34.), 0:5 Fügner, P. (45.), 0:6 Fügner, F. (65.), 1:6 Funk (80.) – Schiedsrichter: Schaffart (Stockach) – Zuschauer: 80 - Die Partie des TuS Immenstaad gegen die Herdwanger Spielgemeinschaft wurde auf Wunsch der Gäste getauscht und fand auf dem Rasen in Kleinschönach statt. Nach anfänglichem Hin und Her mit Möglichkeiten auf beiden Seiten machte sich bei den Immenstaadern die Personalnot bemerkbar. Ab der 15. Minute dominierten die Herdwanger das Spiel. Sie ließen dem Gegner keine Torchancen und bauten ihren Vorsprung nach Belieben aus. Huber brachte die Elf mit zwei Treffern nach Vorlagen von Götz in Führung. Nach einer Flanke von Böhringer erhöhte Patrick Fügner zum 3:0, bevor er nach Zuspiel von Huber und in einer Kombination mit seinem Bruder Fabian den Vorsprung bis zur Pause auf 5:0 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Herdwanger einen Gang zurück und ließen vereinzelte Chancen zu, die die Immenstaader aber nicht nutzten. Stattdessen baute Fabian Fügner den Vorsprung auf 6:0 aus. Den Ehrentreffer für die Immenstaader markierte Funk per Alleingang.

VfR Sauldorf – FC Kluftern 0:1 (0:0) - Tor: 0:1 Duske (65.) – Schiedsrichter: Würzer (Markdorf) – Zuschauer: 40 - Auf dem schwer bespielbaren Platz bei Aufsteiger in Sauldorf kam der Bezirksliga-Absteiger FC Kluftern zu einem eher glücklichen Sieg. In der Anfangsphase bestimmten die Gäste das Spiel, kamen aber nicht zu klaren Torchancen. Danach hatten die Sauldorfer mehr Spielanteile, wobei Chancen hüben wie drüben Mangelware blieben. Ein Foul an Sauldorfs Moor ahndete der Unparteiische zwar mit einem Strafstoß, doch Klufterns Torhüter Schnell, der sich auch im weiteren Spielverlauf von seiner besten Seite zeigte, hielt.

In der zweiten Spielhälfte war die Partie ausgeglichen. Der einzige Treffer des Tages gelang Duske. Die Sauldorfer versäumten den Ausgleich durch eigenes Unvermögen und vergaben in der 80. Minute einen weiteren Strafstoß.

Spfr. Owingen/Billafingen – SC Markdorf II 1:1 (1:1) – Tore: 1:0 Braun (25.), 1:1 Malzacher (34.) – Schiedsrichter: Moreira (Winterspüren) – Zuschauer: 75 - Nach anfänglichem Abtasten zeigten beide Gegner mehr Initiative und kamen zu guten Möglichkeiten. Mit einem Schuss aus 16 Metern in den Winkel gingen die Owinger Sportfreunde in Führung. Der Ausgleich fiel nur wenig später, als Malzacher einen satten Schuss aus 25 Metern ins Owinger Netz drosch. Im weiteren Spielverlauf drängten beide Mannschaften auf den Sieg und gaben den hervorragend agierenden Keepern Sutera im Owinger Tor und Leible auf Markdorfer Seite viele Gelegenheiten, ihre Qualität unter Beweis zu stellen.

Bodensee Türkgücü Markdorf – SpVgg. F.A.L. II 1:4 (0:2) – Tore: 0:1 Hübschle (3.), 0:2 Keller, L. (14.), 0:3 Keller, V. (55.), 0:4 Braun (81.), 1:4 Matur (89.) – Gelb/Rot: Sghiri (72. BTG Markdorf) – Schiedsrichter: Teufel (Konstanz) – Zuschauer: 50 - Die Gäste aus Frickingen waren beim Aufsteiger in Markdorf über 90 Minuten klar überlegen und hätten bei besserer Chancenverwertung ein deutlich höheres Ergebnis erreichen können. Hübschle sorgte mit einem Kopfball für den frühen Führungstreffer und Lukas Keller baute den Vorsprung mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0-Halbzeitstand aus. Nach dem Seitenwechsel ließen die Frickinger den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte. Viktor Keller schob den zum 3:0 über die Torlinie und Braun erhöhte nach einem Zuspiel von Hübschle zum 4:0. Den einzigen Treffer für die Heimelf erzielte Matur, der per Kopf erfolgreich war.

SC Göggingen – SV Meßkirch 2:0 (0:0) – Tore: 1:0 Stärk, A. (53. Handelfmeter), 2:0 Stolz (65.) – Schiedsrichter: Dietlmeier (Rielasingen) – Zuschauer: 100 - Im kampfbetonten Lokalderby gingen die Mannschaften nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten mit einem torlosen Remis in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel zeigte der Unparteiische nach einem Handspiel von Meßkirchs Hamann auf den Elfmeterpunkt und Stärk brachte die Heimelf souverän in Führung. Stolz baute den Gögginger Vorsprung mit einem Schuss aus kurzer Distanz, der zunächst an den Innenpfosten prallte und von dort ins Tor sprang, zum 2:0 aus. Die Gäste gaben bis zum Schluss nicht auf und hatten den Anschlusstreffer wiederholt auf dem Fuß, doch der SC Göggingen brachte den Vorsprung über die Zeit.

FC Überlingen II – SV Bermatingen 2:3 (0:1) – Tore: 0:1 Fink (15.), 1:1 Kelbing (51.), 1:2 Fink (54. Foulelfmeter), 2:2 El-Namla (61. Foulmeter), 2:3 Schellinger (78.) – Gelb/Rot: Kohler (90. + 3 FC Überlingen II) – Schiedsrichter: Gaar (Konstanz) – Zuschauer: 40 - Die Platzherren starteten druckvoll ins Derby, konnten aber ihre Chancen nicht nutzen. Mehr Erfolg hatte der SV Bermatingen, als Fink den Ball aus kurzer Distanz zum 0:1 einschob (15.). Im weiteren Verlauf drängte die Heimelf auf den Ausgleich, der aber erst nach der Pause fiel, als Kelbing den Ball nach einem Eckball ins Bermatinger Netz manövrierte. Nach einem Foul an ihm selbst verwandelte Fink den fälligen Strafstoßzum 1:2 (54.). Ein weiterer Strafstoß, den Überlingens El-Namla ausführte, brachte erneut den Gleichstand. Beide Mannschaften wollten nun den Sieg. Mehr Glück bei der Chancenverwertung hatte der SV Bermatingen, als Schellinger nach einem Freistoß zum 2:3-Endstand traf.

SC Pfullendorf II – SV Denkingen II 3:1 (1:0) – Tore: 1:0 Abdulahad, K. (45. Foulelfmeter), 2:0 Zimmermann (57.), 3:0 Sagur, G. (62.), 3:1 Fessler (83.) – Schiedsrichter: Burmann (Konstanz) – Zuschauer: 30 - Der Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II hat unter seinem neuen Trainer Daniel Schwager gegen die Nachbarn aus Denkingen drei Punkte gegen den Abstieg geholt. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, in dem die Gäste zunächst mehr vom Spiel hatten. Danach zeigten sich die Platzherren spielfreudiger. Ein Torerfolg wollte sich aber erst einstellen, als der Unparteiische kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Foul an Abdulahad auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nach dem Seitenwechsel dauerte es erneut einige Zeit, bis die Heimelf in ihr Spiel fand. Zimmermann erhöhte den Pfullendorfer Vorsprung mit einem Schuss aus kurzer Distanz und Sagur stellte nach einem Zuspiel von Zimmermann das 3:0 her. Die Denkinger kamen in der Schlussphase durch einen Schuss von Fessler zum Ehrentreffer.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-SC-Goeggingen-gewinnt-Derby-gegen-Messkirch-_arid,10761396_toid,515.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.