Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 17
Biberach an der Riß
Sport Lokal

Maike Pieper verpasst Sieg knapp

Triathlon: Biberacherin wird Zweite in Ebenweiler wie auch Thomas Maurer

Musste erst auf den letzten 200 Laufmetern die Führung in Ebenweiler abgeben: Maike Pieper von der TG Biberach.
Musste erst auf den letzten 200 Laufmetern die Führung in Ebenweiler abgeben: Maike Pieper von der TG Biberach.
Privat

Ebenweiler sz Maike Pieper von der TG Biberach beim 28. Ebenweiler Triathlon den zweiten Platz in der Gesamtwertung belegt. Auch die anderen drei TG-Starter wussten sowohl über die Sprint- als auch über die olympische Distanz zu überzeugen.

Nach starkem Regen sogar noch bis zum Einchecken der Räder in die Wechselzone, hatte der Wettergott letztlich doch noch Erbarmen mit den Athleten und mit dem Start um 10 Uhr kam die Sonne heraus. Die Schwimmstrecke führte im Rundkurs ein-, beziehungsweise zweimal – je nach gewählter Distanz – durch den dortigen Badesee. Dieser ist von den Startern eher gefürchtet, da man sich zum Teil über ganze Algenteppiche hindurchkämpfen muss. Die zehn Kilometer lange Radstrecke war kurvenreich und bergig, mehr als 100 Höhenmeter waren pro Runde durch Luegen und Kreenried zu bewältigen. Auch die Laufstrecke hatte es in sich.

Über die olympische Distanz (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) führte Maike Pieper das Frauenfeld bis kurz vor dem Ziel an. Vor allem auf dem Rad baute sie ihre Führung mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 32 Kilometern pro Stunde auf fünf Minuten aus. Auf den letzten 200 Laufmetern musste sie dann noch die Führung an Daniela Unger (Gundelfingen GO) abgeben. Somit wurde sie Gesamtzweite mit einer Zeit von 2:24,52 Stunden sowie Siegerin in der Altersklasse (AK) 50.

Im Sprint (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) bewies Thomas Maurer wieder mal seine Stärke auf dem Rad. Mit nur 33,30 Minuten über die 20 Kilometer lieferte er den zweitschnellsten Radsplit ab. In der Gesamtwertung wurde er Zweiter in 1:09,35 Stunden und gewann somit auch seine Altersklasse TM 50. Thomas Felber hatte eine Endzeit von 1:11,47 Stunden und belegte somit Rang fünf in der TM 45. Sieger in diesem Wettbewerb wurde Wolfgang Jaudas (TSG Reutlingen/1:07,15). Auch Stefan Müller lieferte einen guten Wettkampf ab und machte beim abschließenden Lauf einige Plätze gut (42:35 Minuten) und holte sich mit 2:28,35 Stunden den Sieg in der AK40.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Maike-Pieper-verpasst-Sieg-knapp-_arid,10703148_toid,112.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.