Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 28
Lindau (Bodensee)
Sport Lokal

Lindauer Schwimmer überzeugen


Zeigen eine starke Leistung: Thomas Breitenberger (links) und Beate Schulz.
Zeigen eine starke Leistung: Thomas Breitenberger (links) und Beate Schulz.
pr

Lindau lz Zwei Masterschwimmer des TSV 1850 Lindau haben haben den weiten Weg nach Parkstetten (Landkreis Straubing-Bogen) auf sich zu genommen. Dort wurde der erste Teil der Internationalen Bayerischen Freiwassermeisterschaften zu ausgetragen, was gleichzeitig auch ein Rennen des Internationale Bayern-Cups ist. 82 Teilnehmer starteten verteilt auf zwei Startwellen über die 2,5 Kilometer lange Strecke.

Bei starkem Wind und wechselhaftem Wetter überraschte der See jedoch mit angenehmen 24 Grad. In einem ruppigen Massenstart von 45 Schwimmern holte Thomas Breitenberger (AK 30) mit nur sechs Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten in 36:25,52 Minuten eine Silbermedaille. Für Breitenberger war es der erste Start für die Farben Lindaus. Der gebürtige Hesse durfte damit nicht nur seine erste Medaille für den TSV Lindau verbuchen, sondern auch seine erste Bayerische Vizemeisterschaft. Im gesamten Männerfeld kam Breitenberger als sechster ins Ziel. Das Damenfeld ging drei Minuten später nicht weniger rücksichtsvoll und mit 37 Starterinnen über die gleiche Distanz ins Wasser. Beate Schulz (AK 45) wagte einen beherzten Start und konnte sich sehr gut im Feld behaupten. Auch sie überquerte – wie Breitenberger - als sechste des Gesamtfeldes der Damen in 37:08,49 Minuten die Ziellinie, was ihr einen Sieg über zwei ihrer Dauerkonkurrentinnen und einen überraschenden zweiten Platz bescherte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Lindauer-Schwimmer-ueberzeugen-_arid,10686920_toid,441.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.