Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 6
Weingarten (Württemberg)
Sport Lokal

Gadeks Einstand endet mit Punkteteilung

Fußball-Landesliga-Derby: SV Weingarten und SV Oberzell trennen sich 2:2
Raphael Schmid (SV Weingarten, links) im Zweikampf gegen Liulu Anderson Gomes dos Santos (SV Oberzell).
Raphael Schmid (SV Weingarten, links) im Zweikampf gegen Liulu Anderson Gomes dos Santos (SV Oberzell).
Christian Metz

Weingarten chm Der SV Weingarten und der SV Oberzell haben sich im Freitagabend-Derby in der Fußball-Landesliga 2:2 getrennt. Das Ergebnis ging in Ordnung: Oberzell hatte zu Beginn die besseren Chancen, Weingarten drückte am Ende.

Thomas Gadek hatte sich mehr Zuspruch erhofft, aber bei kaltem Wind und Nieselregen machten sich nur wenige Zuschauer auf den Weg, um sich den Einstand von Weingartens neuem Trainer gegen Oberzell anzuschauen.

Gadeks Team erwischte auf dem Kunstrasenplatz im Lindenhofstadion einen schlechten Start. Oberzells Spiel mit den langen Bällen in die Spitze bekam der SVW zunächst gar nicht in den Griff. Die Weingartener hatten Glück, dass Hakan Fil noch das Durchsetzungsvermögen fehlt. Gleich dreimal hatte der SVO-Linksaußen in den ersten Minuten eigentlich die Nase vorn im Laufduell mit der Verteidigung der Hausherren, brachte aber keinen gefährlichen Abschluss zustande. Das gelang auch Marcel Freisinger nicht, als Weingartens Torwart Marcel Maier in der 15. Minute unter einem Ball durchlief. Innenverteidiger Raphael Schmid konnte gerade noch blocken.

Erst kurz danach feuerte Slavisa Dakovic den ersten Schuss Richtung Oberzeller Tor ab, Samuel Vyitis Kleb im SVO-Tor hatte aber keine Mühe. Der zweite Weingartener Schuss war dann schon drin. Nach einer Balleroberung auf der linken Seite fackelte Stürmer David Stellmacher nicht lange und ließ Kleb von der Strafraumkante keine Chance.

Hakan Fil trifft per Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:1

Oberzell kam sofort zurück – mit blitzsauberem Direktspiel über die linke Seite: Stürmer Leiulu Anderson Gomes dos Santos nahm Außenverteidiger Manuel Schlude mit, der legte Fil den Ball genau in den Lauf – und diesmal passte der Abschluss. Am Ende von Durchgang eins kam Weingarten noch einmal mit Macht: In der 43. Minute konnte Freisinger SVW-Kapitän Jakub Jelonek gerade noch mit einem Tackling stören.

Kurz nach der Halbzeit hielt Oberzells Kleb gegen Dominik Damjanovic – und in der 54. Minute war wieder Fil-Time: Der Linksfuß zirkelte einen 20-Meter-Freistoß von halbrechts ins Tor. Die Situation war jetzt eigentlich wie gemacht für Oberzells Konterspiel, aber die Gäste blieben selbst in Überzahlsituationen immer wieder hängen oder die Bälle in die Spitze waren viel zu weit geschlagen.

Stattdessen kam Weingarten von Minute zu Minute mehr auf – und in der 83. Minute hämmerte Dakovic einen 25-Meter-Schuss über die Unterkante der Latte zum Ausgleich ins Tor. Kleb konnte dem Ball nur noch hinterherschauen. Der SVW bekam durch den Ausgleich die zweite Luft und drückte Oberzell in den letzten Minuten hinten rein. Gadek hatte auf zwei Spitzen umgestellt, echte Torchancen konnte sich sein Team aber nicht mehr erarbeiten. Einen Aufreger gab´s aber noch: In der 86. Minute stoppte Schlude Weingartens Rechtsverteidiger Mert Cipan im Strafraum - die Weingartener reklamierten heftig einen Elfmeter, aber Schiedsrichter Dominik Schaal ließ weiterspielen.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wie sie sich nach dem 1:2 nicht aufgegeben, sondern zurück ins Spiel gekämpft hat“, war Thomas Gadek zufrieden mit seinem Debüt. „Wenn der Schiedsrichter den Elfmeter gibt, können wir sogar als Sieger vom Platz gehen.“

Auch Oberzells Trainer Achim Pfuderer war nicht unzufrieden: „Wir haben wenig zugelassen und uns in Halbzeit eins einige gute Chancen erarbeitet. Aber wir haben in Halbzeit zwei unsere Räume nicht konsequent genutzt und dann den Faden verloren.“

SV Weingarten – SV Oberzell 2:2 (1:1). Tore: 1:0 David Stellmacher (24.), 1:1 und 1:2 Hakan Fil (25., 54.), 2:2 Slavisa Dakovic (83.) – Schiedsrichter: Schaal (Pfrondorf) – Zuschauer: 100.

SV Weingarten: Maier – Margreiter, Kale, Schmid, Cipan – Bleile, Eicher (72. Kautt), Jelonek, Dakovic, Damjanovic – Stellmacher (84. Geilinger).

SV Oberzell: Samuel Vytis Kleb – Schlude, Schlegel, Eberle, Tremmel – Wellhäuser – Fil (63. Manz), Freisinger (70. Fabio Maucher), Boos, Geßler – Gomes dos Santos.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Gadeks-Einstand-endet-mit-Punkteteilung-_arid,10767913_toid,541.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.