Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeregen 2
Ravensburg
Sport Lokal

FV Ravensburg II verlässt den letzten Platz

Fußball-Landesligist gewinnt beim SV Kehlen mit 2:1

Durch den SIeg beim SV Kehlen verließ der FV Ravensburg II in der Landesliga den letzten Platz.
Durch den SIeg beim SV Kehlen verließ der FV Ravensburg II in der Landesliga den letzten Platz.
Thorsten Kern

Kehlen chm Die U 23 des FV Ravensburg hat in der Fußball-Landesliga am Samstag beim SV Kehlen mit 2:1 gewonnen. Nach einer guten Leistung hielt die Mannschaft diesmal am Schluss den Sieg fest und kassierte kein spätes Gegentor.

Das Trainerteam der Ravensburger krempelte die Mannschaft gehörig um – insbesondere die Vierer-Abwehrkette: Neben Niklas Klawitter lief im Abwehrzentrum Simon Kraft auf, der eigentlich Sechser ist: „Simon ist ein guter Zweikämpfer und stark in der Spieleröffnung“, begründete Trainer Johannes Joser diese Entscheidung. Felix Widmann rückte rechts nach hinten – auch hier gaben die Robustheit und die Qualität in der Spieleröffnung den Ausschlag. „Außerdem hat uns Felix vorne zuletzt nicht überzeugt“, so Joser.

Die Trainer hatten in der Vorbereitung viel Wert auf Defensivzweikämpfe und lange Bälle gelegt – mit Blick auf die Witterungs- und Platzverhältnisse. Joser: „Wer den Platz in Kehlen kennt, weiß, dass dort ab der 30. Minute kein normaler Fußball mehr möglich ist.“ Zweikämpfe annehmen und gewinnen – das war also die erste Pflicht für die Ravensburger. Die Mannschaft setzte das gut um – und ab der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit ging auch nach vorne etwas.

Die zweite Halbzeit begannen die Ravensburger furios: Innerhalb von drei Minuten hatten sie zwei gute Möglichkeiten – erst vergab Julian Flock, dann Felix Bonelli. In der 55. Minute brach Omar Jatta aber den Bann. Nach einem Eckball köpfte Darius Fitz die Kugel ins Zentrum, wo Jatta erst einen Kehlener auf der Linie anschoss und dann im Nachschuss erfolgreich war. Nur fünf Minuten später legte der FV II nach: Nach einem langen Ball stiegen Jatta und Kehlens Torwart Serkan Ünal hoch, Ünal konnte den Ball nicht festhalten und Julian Flock war zur Stelle. Jatta und Bonelli scheiterten danach im Eins-gegen-Eins und verpassten die Vorentscheidung.

Als Kehlens David Bernhard in der 75. Minute im Strafraum im Zweikampf mit Widmann zu Boden ging, wurde die Partie noch einmal spannend. Schiedsrichter Steve Henriß entschied auf Elfmeter – der Gefoulte verwandelte selbst. Jetzt drängten die Kehlener mit Macht auf den Ausgleich, aber diesmal hielt die Ravensburger Defensive stand. „Wir waren 70 Minuten lang klar die bessere Mannschaft – und wir waren so robust in den Zweikämpfen, wie wir uns das vorgenommen hatten“, freute sich Joser über den ersten Dreier unter seiner und Gerhard Rills Regie. „Die Mannschaft hat am Schluss dem Kehlener Druck standgehalten. Es ist wichtig für das Team zu wissen: Wir können so einen Sieg nach Hause bringen.“ Ein Sieg, durch den die Ravensburger die Rote Laterne wieder abgegeben haben, weil die TSG Ehingen zeitgleich das Aufsteigerduell gegen den TSV Heimenkirch verlor.

SV Kehlen – FV Ravensburg II 1:2 (0:0) – Tore: 0:1 Omar Jatta (55.), 0:2 Julian Flock (60.), 1:2 David Bernhard (76., FE) – Schiedsrichter: Henriß (Kuchen) – Zuschauer: 100 – FV II: Harsch – Fitz (83. Roth), Kraft, N. Klawitter (81. Renz), Widmann – Schäch, Barth, Rainbow, Flock (90. Reichle) – Jatta, Bonelli (90.+2 Abesselom).

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-FV-Ravensburg-II-verlaesst-den-letzten-Platz-_arid,10768361_toid,535.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.