Schwäbische.de
Wolkig 14
Oberkochen
Sport Lokal

Erster Sieg für die HSG

31:26 gegen die HT Uhingen/Holzhausen

Oberkochen sz Am Ende durften zwei Punkte im Lager der HSG Oberkochen/Königsbronn bejubelt werden. Mit 31:26 besiegte die HSG Uhingen/Holzhausen und fuhr damit den ersten Sieg in der Landesliga ein. Verzichten musste Trainer Richard Moser bei diesem Heimsieg auf Torhüter Diekmann, der beruflich verhindert war, und auf Benjamin Hug, der sich letzte Woche das Kreuzband gerissen hatte und für längere Zeit nicht einsatzfähig sein wird.

Erst in der vierten Spielminute konnte Olly Huep den ersten Treffer im Spiel verzeichnen und es dauerte nicht lange, und das Moser-Team setzte sich auf 6:3 ab. Als die Unparteiischen die erste Zeitstrafe gegen die Gäste aussprachen, hätte in Überzahl der Vorsprung weiter ausgebaut werden können, wurde er aber nicht. Stattdessen fing sich die HSG in Überzahl drei Tore in Serie ein. Es folgte eine weitere Serie der Gäste und Moser sah sich gezwungen, in der 18. Minute, beim Stand von 7:9, eine Auszeit zu nehmen.

Er fand wohl die richtigen Worte, denn der Rückstand wurde in eine 10:9-Führung gewandelt. Bis zur Halbzeit sollte sich an diesem knappen Spielstand nichts ändern.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich erneut keine Mannschaft vorzeitig absetzen. Viele Erfolge waren auf Einzelaktionen zurückzuführen. Erst in der 39. Minute schien der Knoten auf Seiten der Spielgemeinschaft zu platzen. Moritz Schmid kam mit Tempo auf der Halbposition und versenkte den Ball pfeilgerade im Tor der Gäste. Seine Kollegen Fischer und Rube zogen nach und erstmals setzte sich die HSG auf drei Tore ab.

Am Ende wurde auf die Zähne gebissen und mit einem Dreierpack durch Schramek, Hoga und Fischer wurde der 31:26-Heimsieg gekrönt.

Ihr Kommentar zum Thema