Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 13
Ravensburg
Sport Lokal

Berg schießt Ostrach mit 6:0 ab

Ersatzgeschwächte Ostracher haben beim Titelfavoriten der Fußball-Landesliga keine Chance

Berg tk Saisonauftakt nach Maß für den TSV Berg. Der Favorit auf die Meisterschaft in der Fußball-Landesliga gewann am ersten Spieltag zu Hause gegen den FC Ostrach mit 6:0 (3:0). Der Sieg war zwar hochverdient, fiel aber gegen einen stark ersatzgeschwächten und am Ende kraftlosen FCO um ein paar Tore zu hoch aus.

Berg hatte zunächst zwar viel Ballbesitz, machte daraus aber nichts. Ostrach stand hinten gut und versuchte es mit langen Bällen. Mit sehr schnellem Umschaltspiel kamen die Ostracher in der 14. Minute zu einer Riesenchance. Einen langen Ball von Simon Fischer verlängerte Gabriel Fischer mit dem Kopf zu Patrick Klotz. Ostrachs Stürmer stand plötzlich frei vor Bergs Torwart Tobias Ullrich – der allerdings mit einer starken Parade den TSV vor einem Rückstand bewahrte.

Hepp nicht zu stoppen

Bergs Trainer Oliver Ofentausek war mit den ersten 20 Minuten seiner Mannschaft überhaupt nicht einverstanden, er diskutierte und gab Kommandos. Offensichtlich mit Erfolg, denn innerhalb von zehn Minuten traf der TSV dann dreimal. Zunächst setzte sich Christian Hepp auf der linken Seite stark gegen Johannes Irmler durch, den Flachpass in die Mitte nutzte Kapitän Moritz Fäßler zum 1:0 (24.). Vier Minuten später das Gleiche über links. Pass Linus Held, wieder stand Fäßler frei – 2:0. Berg hatte nach diesem Doppelschlag die Partie im Griff, und legte in der 34. Minute den dritten Treffer nach. Wieder gewann Hepp den Zweikampf gegen Irmler, in der Mitte war Andreas Kalteis frei, der den Ball rechts unten versenkte zum 3:0. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Hepp noch den Außenpfosten. „Alle drei Tore waren ganz stark herausgespielt“, freute sich Ofentausek. Es gab jedoch auch eine schlechte Nachricht für den TSV: Benjamin Mayer musste bereits nach 35 Minuten verletzt runter, für ihn kam Andreas Frick in die Partie.

Ostrach trifft den Pfosten

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit traten die Berger aber wieder zu passiv auf und schenkten den Gästen in der 48. Minute nach einer schlechten Abstimmung zwischen Ullrich und Dan Constantinescu einen Freistoß von der Strafraumgrenze. Ostrachs Kapitän Christoph Rohmer schoss den Ball durch die Mauer an den Pfosten. „Bei uns haben zwölf Spieler aus der ersten Mannschaft gefehlt“, meinte FCO-Spielertrainer Lukas Maier. „Wir hatten vier Spieler aus der zweiten Mannschaft, aus der Kreisliga B, dabei.“ Kurz darauf schickte Kalteis Held auf die Reise. Bergs Stürmer legte den Ball an Torwart Raphael Vetter vorbei, doch Irmler war schneller als Held.

Sburlea mit tollem Freistoß

Richtig gefährlich wurde Ostrach nun nicht mehr. „Wir haben es in unserer Situation dennoch ganz gut hinbekommen“, sagte Trainer Simon Kober. „Unsere Saison beginnt erst nächste Woche so richtig.“ In der 59. Minute fiel dann das 4:0. Sabrin Sburlea passte auf Hepp, der auf der linken Seite nicht zu stoppen war. Hepps Flanke kam passgenau zu David Brielmayer, der Torwart Vetter keine Chance ließ. Einen klasse Freistoß von Sburlea fischte Vetter kurz darauf stark aus dem Winkel. Beim zweiten Versuch des rumänischen Stürmers des TSV in der 68. Minute hatte Vetter überhaupt keine Abwehrmöglichkeit – 5:0. Jetzt fiel Ostrach auseinander, nur Sekunden später erhöhte Brielmayer auf 6:0. „Vom Spielerischen her war ich aber teilweise enttäuscht“, meinte Ofentausek. „Die Bewegung war nicht gut, wir haben den Ball zu oft unnötig gestoppt.“

Einmal lud Berg den FCO noch ein. Den schwachen Querpass im Mittelfeld von Muhammed Ata nutzte Michel zu einem Alleingang, doch der Ostracher verfehlte das Tor knapp. Bergs Konzentration ließ angesichts der hohen Führung nach, die Gäste nahmen die Geschenke aber nicht an.

TSV Berg – FC Ostrach 6:0 (3:0) – Tore: 1:0, 2:0 Moritz Fäßler (24., 28.), 3:0 Andreas Kalteis (34.), 4:0 David Brielmayer (59.), 5:0 Sabrin Sburlea (68.), 6:0 Brielmayer (69.) – Schiedsrichter: Philipp Lehmann (Seitingen-Oberflacht) – Zuschauer: 350 – TSV: Ullrich – Wenzel, Constantinescu, Schuler (71. Schnitzer) – Hepp, Fäßler, Brielmayer, Kittel (65. Ata), Mayer (35. Frick) – Kalteis, Held (57. Sburlea) – FCO: Vetter – Luib, Irmler, Rothmund (76. Heinzle), Knödler – Michel, Rohmer, Gipson, S. Fischer, G. Fischer (66. Benz) – Klotz (85. Kaltenbach).

TSV Berg – FC Ostrach 6:0 (3:0) – Tore: 1:0, 2:0 Moritz Fäßler (24., 28.), 3:0 Andreas Kalteis (34.), 4:0 David Brielmayer (59.), 5:0 Sabrin Sburlea (68.), 6:0 Brielmayer (69.) – Schiedsrichter: Philipp Lehmann (Seitingen-Oberflacht) – Zuschauer: 350 – TSV: Ullrich – Wenzel, Constantinescu, Schuler (71. Schnitzer) – Hepp, Fäßler, Brielmayer, Kittel (65. Ata), Mayer (35. Frick) – Kalteis, Held (57. Sburlea) – FCO: Vetter – Luib, Irmler, Rothmund (76. Heinzle), Knödler – Michel, Rohmer, Gipson, S. Fischer, G. Fischer (66. Benz) – Klotz (85. Kaltenbach).

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Berg-schiesst-Ostrach-mit-60-ab-_arid,10718491_toid,535.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.