Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 10
Biberach an der Riß
Sport Lokal

Baustetten will an Achstetten dranbleiben


Baustetten will an Achstetten dranbleiben.
Baustetten will an Achstetten dranbleiben.
ssuaphoto

Biberach ab Tabellenführer Achstetten spielt in der Fußball-Kreisliga A II am zwölften Spieltag gegen den TSV Ummendorf II. Baustetten hat Heimrecht gegen Bronnen. Schlusslicht Mettenberg hofft weiter auf den ersten Saisonsieg, dieses Mal gegen Inter Laupheim. Diese Begegnung findet am Samstag, 14. Oktober, um 16 Uhr statt. Die restlichen Begegnungen beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Beeindruckend ist die Kontinuität, mit der die TSG Achstetten ihr Programm herunterspult. Der Bezirksligaabsteiger lässt sich nicht beirren und fährt seine Punkte Woche für Woche ein. Es muss schon ganz schlecht laufen, wie beispielsweise in Schönebürg, dass die TSG nicht ihre zwei Tore macht. Achstetten hat Heimrecht gegen den TSV Ummendorf II, der Sonntag für Sonntag teils deutliche Niederlagen bezieht. Auch in Achstetten ist der TSV in der klaren Außenseiterrolle und muss versuchen, keine deutliche Abfuhr zu kassieren.

Der schärfste Verfolger der TSG Achstetten ist der SV Baustetten. Der SVB hat zwei Spiele weniger als Achstetten und könnte theoretisch, wenn er die beiden Spiele gewinnt, bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heran kommen. Baustetten bekommt Besuch von den SF Bronnen. Beide Mannschaften taten sich am vergangenen Spieltag nicht leicht, ihre Punkte einzufahren. Keiner der Akteure kann sich einen Punktverlust leisten.

Schlusslicht Mettenberg kam in Mietingen zuletzt zu einem Achtungserfolg. Was aber Mettenberg dringend braucht, ist nicht ein Unentschieden, sondern ein Sieg. Nur so kann der Schritt vom Tabellenende weg gelingen. Im Heimspiel gegen Inter Laupheim besteht dazu wieder einmal die Möglichkeit, allerdings ist Inter Laupheim eine Mannschaft, die nicht leicht zu bezwingen ist.

Auch der SC Schönebürg bräuchte mal wieder Zuwachs auf dem Punktekonto. Platz elf genügt den Ansprüchen des Sportclubs nicht. Im Heimspiel gegen den SV Laupertshausen soll sich dies ändern. Es scheint machbar für den SC Schönebürg zu sein. Denn der SVL ist seit Wochen in keiner guten Verfassung, wie die jüngste 1:5-Niederlage gegen den SV Schemmerhofen beweist.

Der SV Schemmerhofen ist wieder in der Spur und hat auf dem Sportgelände in Schemmerhofen die TSG Maselheim-Sulmingen zu Gast. Die TSG wird sich nicht allzu viel ausrechnen und hat deshalb beim SVS nichts zu verlieren. Um den verlorenen Boden wieder gut zu machen, braucht Schemmerhofen die Punkte dringend.

Die SGM Warthausen/Birkenhard hat die gleiche Ausgangssituation wie der SV Schemmerhofen: zehn Spiele und 20 Punkte. Der Gast am Sonntag ist der SV Mietingen II. Der SVM gab gegen Mettenberg zuletzt etwas überraschend zwei Punkte ab. Die verlorenen Zähler in diesem Spiel wieder einzufangen wird schwierig. Das Spiel findet auf dem Sportgelände in Birkenhard statt.

Nicht richtig vom Fleck kommt der FC Wacker Biberach. In Bronnen gab es zuletzt wieder einmal eine unglückliche Niederlage. Der Gast aus Äpfingen verlor das Spitzenspiel gegen die TSG Achstetten und wurde auf den fünften Tabellenplatz zurückkatapultiert. Das Spiel in Biberach wird zeigen, wie tief die Wunden beim SV Äpfingen sind.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Baustetten-will-an-Achstetten-dranbleiben-_arid,10751407_toid,112.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.