Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 5
Aalen
Sport Lokal

Auf der Felge ins Ziel

Oberkochener Mountainbiker Schaupp belegt beim Etappenrennen der MTB-Tour den zehnten Gesamtrang

Simon Pfeifhofer (links) kämpfte sich mit Steffen Schaupp ins Ziel. Am Ende belegt das Duo den zehnten Gesamtrang.
Simon Pfeifhofer (links) kämpfte sich mit Steffen Schaupp ins Ziel. Am Ende belegt das Duo den zehnten Gesamtrang.
privat

Oberkochen an Der Oberkochener Mountainbikefahrer Steffen Schaupp (Team Sziols Sportsglasses – Gore Bike Wear) ist mit seinem Teamkollegen Simon Pfeifhofer beim Etappenrennen Portugal MTB-Tour auf den zehnten Gesamtrang in seiner Klasse gefahren. Das Rennen wurde ausschließlich in Zweier-Teams bestritten.

Dem kurzen Prolog (7 Kilometer, 120 Höhenmeter) durch und um die Altstadt in Viseu folgten fünf weitere Etappen durch das portugiesische Hinterland mit gut angelegten und ausgesuchten Marathon-Strecken. Das Wetter zeigte sich während der gesamten vergangenen Woche von seiner besten Seite. Während jeder Etappe wurden die Teilnehmer von Sonne und Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad begleitet. Die Strecken selbst waren durch den ausbleibenden Regen staubtrocken und bestens befahrbar.

Die dritte Etappe, die sogenannte Königsetappe, sorgte mit 90 Kilometern und über 3200 Höhenmetern bergauf für Schweißperlen bei den Sportlern. Anderseits wird aber auch die malerische Schönheit der Natur auf diesem Abschnitt zwischen Sao Pedro do Sul, Vouzela und die Fahrt durch das Bergdorf ‚Drave‘ den Fahrern noch lange in Erinnerung bleiben. Die Einwohner leben hier nahezu isoliert von der Außenwelt – ohne Strom und ohne fließendes Wasser. Sowohl die Abfahrt über die groben und ausgelassenen Karrenwege als auch der nach dem Dorf beginnende extrem steile Anstieg forderte volle Aufmerksamkeit und Fahrtechnik der Fahrer. Nach mehr als fünf Stunden Fahrzeit beendeten Schaupp und Pfeifhofer diese Etappe auf dem zehnten Platz.

Weniger gut lief es dagegen am Tag darauf bei der vierten Etappe durch und um Vouzela. Ein sehr abwechslungsreicher Rundkurs mit zehn Kilometern Länge musste dreimal bewältigt werden. In der allerletzten Abfahrt Richtung Ziel und zu diesem Zeitpunkt auf Rang sieben liegend übersah Pfeifhofer in einer schnellen Abfahrt einen größeren Stein und zerstörte sich seine Felge vollständig.

Auf einer Felge ins Ziel

Eine kurzfristige Reparatur war nicht möglich und so musste Pfeifhofer den letzten Downhill und die letzten Kilometer bis ins Ziel auf der Felge fahren. Somit stand am Ende nur der 19. Tagesrang zu Buche, der Zeitverlust in der Gesamtwertung hielt sich aber durch die Kürze dieser Etappe in Grenzen.

Die fünfte und letzte Etappe ließ dann das Mountainbike-Herz höher schlagen. Tolle angelegte Singletrails nahmen einen Großteil dieser 62 Kilometer langen Schlussetappe ein. Immerhin waren auch nochmals 1800 Höhenmeter bergauf zu bewältigen.

Schaupp stürzte in einer schnellen Abfahrt nochmals schwer, konnte nach kurzem Stopp aber das Rennen fortsetzen. Durch den achten Platz auf diesem letzten Tagesabschnitt verbesserte sich das deutsch – italienische Duo noch auf den zehnten Gesamtrang und war damit auch aufgrund des gut besetzten Starterfeldes zufrieden.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Auf-der-Felge-ins-Ziel-_arid,10654026_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.