Schwäbische.de Schwäbische.de
Gewitter 23
Laichingen
Sport Lokal

Alina Reh meldet sich zurück

U23-DM in Leverkusen: Laichingerin wird Zweite über 1500 Meter

Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Leverkusen hat sich die Laichingerin Alina Reh (mit der Startnummer 766) imposant zurückgemeldet. Sie kam auf Rang zwei.
Bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Leverkusen hat sich die Laichingerin Alina Reh (mit der Startnummer 766) imposant zurückgemeldet. Sie kam auf Rang zwei.
Gladys Chai von der Laage

Laichingen sz Nach Verletzungsproblemen hat sich Alina Reh aus Laichingen bei den Deutschen U23-Meisterschaften in Leverkusen zurückgemeldet. Über die Unterdistanz 1500 Meter musste sich die Langstrecklerin vom SSV Ulm 1846 in 4:15,95 Minuten nur knapp Katharina Trost (LG Stadtwerke München; 4:15,80 min) geschlagen geben.

Die Entscheidung fiel am Sonntagnachmittag im Stadion Manfort erst auf den letzten Metern. „Ich wäre gern ein wenig schneller gelaufen. Schließlich steht meine Bestzeit bei 4:14 Minuten. Aber nach den muskulären Problemen geht die Zeit schon in Ordnung“, sagte die Ulmerin.

In den kommenden Wochen soll weiter an der Spurtfähigkeit gearbeitet werden. Schließlich hat die 20-Jährige in diesem Jahr noch einige Ziele vor Augen. In den kommenden Wochen folgen: Team-EM, DM, U23-EM und WM. „Da kann man einen guten Kick auf der letzten Runde gebrauchen“, sagte Alina Reh.

Im Rennen hatte sie mit der Münchnerin gemeinsame Sache gemacht. Sie hatten sich die Führungsarbeit geteilt, um Katharina Trost noch die Chance auf die U23-EM-Norm zu von 4:14,00 Minuten zu bieten. Das sollte nicht ganz gelingen. Rang drei ging an die um neun Sekunden verbesserte Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg; 4:18,99 min), die einen guten Tag hatte.

Für Alina Reh beginnen nun die „heißen Wochen“ des Wettkampfjahres. Kommendes Wochenende startet sie für Deutschland bei der Team-EM in Lille im Norden Frankreichs über 5000 Meter. Am zweiten Juli-Wochenende folgt der DM-Start in Erfurt in Thüringen. „Wahrscheinlich laufe ich dort noch einmal 1500 Meter, um etwas für die Schnelligkeit zu tun“, sagte die Laichingerin. Eine Woche später zählt sie bei der U23-EM in Bydgoszcz zu den Medaillenkandidatinnen über 5000 Meter. Krönung könnte dann der WM-Start Anfang August in London sein. Die WM-Nominierungen folgen nach der DM in Erfurt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-Alina-Reh-meldet-sich-zurueck-_arid,10686667_toid,338.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.