Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 2
Kirchheim am Ries

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Zusammenleben auf moderne Art

Kirchheim plant eine Ausstellung zum Thema gemeinschaftliche Wohnprojekte

Kirchheim mab Am 1. Juni vergangenen Jahres schlossen sich endgültig die Türen hinter dem insolvent gegangenen Altenpflegeheim im ehemaligen Kloster in Kirchheim. 32 Bewohner und 54 Beschäftigte mussten damals das Gebäude räumen und in anderen Pflegeeinrichtungen im Umkreis untergebracht werden. Seither stehen die Räume im Kloster leer und warten auf eine Nachnutzung. Jetzt kommen neue Ideen auf den Tisch, wie man das Klosterareal in Kirchheim wieder mit Leben füllen könnte. Die Antwort darauf stammt von der Planungsgemeinschaft „Gemeinsam Wohnen im Klosterhof“, vertreten durch ihren Sprecher Rudolf Egelhofer. Die Planungsgemeinschaft beschäftigt sich mit der Frage, wie ältere Menschen in Zukunft zusammenleben können. Diese Vorstellung möchte Egelhofer in enger Kooperation mit der BauWohnberatung aus Karlsruhe und der Gemeinde Kirchheim nun auch im Klosterhof in Kirchheim umsetzen. Das geeignete Gebäude dafür ist auch schon ausgeschaut. Es ist das ehemalige Handwerkerhaus und spätere Mälzerei, welches aus dem 17. Jahrhundert stammt. Nach den Plänen Egelhofers und der Bau-Wohnberatung aus Karlsruhe soll das Gebäude komplett saniert, und mit 21 barrierefreien und altersgerechten Wohnungen ausgebaut werden. Die geschätzten Kosten liegen bei etwa drei Millionen Euro. Das Wohnprojekt soll in der Gesellschaftsform einer Kommanditgesellschaft geführt werden. Davon erhofft man sich, das für den Anfang benötigte Anfangskapital zusammenzubekommen. Aber soweit ist das Vorhaben noch nicht gediehen. „Wir haben alle baurechtlichen Dinge abgeklärt, und dazu die Genehmigung erhalten. Wichtig ist uns jetzt, die Menschen erst mal über das geplante Projekt zu informieren und Interesse dafür zu wecken“, meint Egelhofer.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Zusammenleben-auf-moderne-Art-_arid,5223098_toid,293.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.