Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 6
Tuttlingen
Lokales

Zukunft des Eßlinger Kindergartens liegt im Wald

Stadt sucht Eltern, die sich für das Modell interessieren

Der Kindergarten ijn Eßlingen als Basis eines Waldkindergartens. Das kann sich die Stadt Tuttlimngen vorstellen.
Der Kindergarten ijn Eßlingen als Basis eines Waldkindergartens. Das kann sich die Stadt Tuttlimngen vorstellen.
Archiv

Tuttlingen pm Der Eßlinger Kindergarten soll ein Waldkindergarten werden. Um diese Idee umzusetzen, sind allerdings interessierte Eltern von Nöten. Die Stadt Tuttlingen startet daher nun einen Aufruf.

„Ich will alles dafür tun, dass der Eßlinger Kindergarten erhalten bleibt“, sagt Oberbürgermeister Michael Beck. Es könne nicht sein, dass die Einrichtung ausgerechnet im 40. Jahr ihres Bestehens schließe – zumal der Kindergarten die einzige öffentliche Einrichtung in Eßlingen ist. „Ohne Kindergarten verliert der Stadtteil spürbar an Attraktivität“, meint Beck in einer Pressemitteilung.

Das Problem: Allein durch Eßlinger Kinder lässt sich der Erhalt nicht sichern, in diesem Jahr wird es voraussichtlich keine einzige Anmeldung geben. Eine Chance könnte es allerdings sein, wenn der Kindergarten über ein besonderes Profil auch Kinder aus anderen Stadtteilen anzieht. Ein Waldkindergarten könnte ein solches Modell sein.

„Nachdem in jüngster Zeit mehrfach der Wunsch nach einem Waldkindergarten geäußert wurde, habe wir diese Idee vertieft“, sagt Klaus Jansen, Fachbereichsleiter Familien, Integration und Soziales. Zwar geht die Idee des Waldkindergartens davon aus, dass die Kinder nahezu immer in der Natur unterwegs sind, allerdings brauche man auch hierbei eine Art Basislager – als Ausgangsort, zum Umziehen, als Lager und für Tage mit ganz schlechtem oder kaltem Wetter. Diese Rolle könnte der Eßlinger Kindergarten übernehmen – zumal sich die Lage auch anbietet: „Vom Eßlinger Kindergarten ist man innerhalb weniger Minuten in der Natur“, betont Jansen.

Die Stadt Tuttlingen will nun zunächst ausloten, wie groß das Interesse ist. Eltern, die sich für dieses Modell interessieren, werden gebeten, sich auf dem Rathaus bei Teresa Biedermann, Telefon 07461 / 99-230, teresa.biedermann@tuttlingen.de, zu melden.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Zukunft-des-Esslinger-Kindergartens-liegt-im-Wald-_arid,10645891_toid,705.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.