Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeschauer 1
Ulm
Lokales

Wenn Schmuck Geschichten erzählt

Goldschmiedemeister Wolf-Peter Schwarz stellt eine Kollektion und Lexikon vor

Wolf-Peter Schwarz hat gemeinsam mit Goldschmiedin Julia Eggensberger eine neue Kollektion vorgestellt und dazu ein kleines „Lexikon der Schmuckgeschichten“ herausgegeben.
Wolf-Peter Schwarz hat gemeinsam mit Goldschmiedin Julia Eggensberger eine neue Kollektion vorgestellt und dazu ein kleines „Lexikon der Schmuckgeschichten“ herausgegeben.
Ursula Katharina Balken

Ulm sz Für Wolf-Peter Schwarz ist Schmuck kein Statussymbol, mit dem man Wertigkeit unterstreicht. Vielmehr sieht der Ulmer Goldschmiedemeister Schmuck als etwas Individuelles an, zugeschnitten auf die Trägerin. „Schmuck sollte eine Geschichte erzählen“, sagt der frühere Chef der Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz bei der Vorstellung seiner neuen Kollektion.

Sie enthält kleine Miniaturen, die Geschichten erzählen sollen – sogenannte Schmuckgeschichten. „Ich möchte junge Menschen für Schmuck begeistern, mit dem sie persönliche Wünsche oder auch ganz private Beziehungen und Erlebnisse zum Ausdruck bringen wollen, aber diese Teile auch erschwingen können“, beschreibt Wolf-Peter Schwarz die Idee, die ihn antreibt.

Der Goldschmied hat für seinen Schmuck eine Philosophie entwickelt. Dieser soll mehr sein als ein modisches Accessoire. Schwarz unterscheidet zwischen materiellem und persönlichem Wert. „Meine Liebe galt immer den Menschen und ihrer Persönlichkeit. Ohne diese Passion für die Einzigartigkeit sind unsere Schmuckkonzepte nicht denkbar“, sagt er.

Um seine Vorstellungen deutlich zu machen, hat der Schmuckdesigner den dazugehörigen Katalog zusammen mit Julia Eggensberger, Goldschmiedin im Atelier Schwarz, als kleines Lexikon der Schmuckgeschichten herausgebracht. Das Buch hat das Format eines Wörterbuches von Langenscheidt, das man leicht in die Tasche stecken kann. Das Büchlein nennt Schwarz „Link & Like“. Mit diesen beiden Worten macht Schwarz klar, was er beabsichtigt. „Link“ heißt auf Deutsch verbinden. Das Wort steht für die Technik, kleine Miniaturen in Silber zu fertigen, die als Glied einer Kette miteinander verknüpft werden. „Like“ bedeutet gefallen. Dieses Wort soll den Wunsch zum Ausdruck bringen, dass sich jemand gerne an etwas erinnert oder seine Verbindung zu einer Person oder einer Sache unterstreichen möchte.

Schmuckstücke nicht nur für Frauen

Der Schmuck aus Schwarz’ neuen Kollektion könnte auch als Talisman getragen werden – und nicht nur von Frauen. Die Größe der Miniaturen richtet sich nach dem Wunsch des Kunden. So können auch Ketten entstehen, die mehrere dieser Symbole vereinen, sozusagen eine bewegliche Collage.

Schwarz pflegt dabei mit seinem Team eine Tradition, die im Jahr 1976 entstanden ist. Damals regte seine Frau Ann-Charlotte an, ihr schlossähnliches Elternhaus in Schweden als Vorlage für ein Schmuckstück zu verwenden. „Das war der Beginn meiner Schmuckgeschichten“, erinnert sich Wolf-Peter Schwarz. Jedes dieser Stücke ist ein Unikat. „Mir geht es darum, meine Ideen auch weiterzugeben“, sagt er. Das tut er auch in Workshops in seinem Atelier. Dann sind Kundin oder Kunde unter fachkundiger Anleitung sein eigener Designer.

Wolf-Peter Schwarz ist Künstler, auch wenn er sich selbst nicht so nennt. Seine Bescheidenheit lässt das nicht zu. Doch Schwarz’ Kreativität scheint unerschöpflich. Erst gerade hat er auf Wunsch die Weihnachtsgeschichte als Collier fertig gestellt. Fein ziseliert und besetzt mit Figuren, die gerade mal ein bis zwei Zentimeter groß sind. Auch dieses Schmuckstück ist wie eine Collage gefertigt.

Wolf-Peter Schwarz hatte das Familienunternehmen Ehinger-Schwarz 2012 an seine Tochter Caroline übergeben. Doch nach dem Generationswechsel ging der Umsatz zurück, letztlich wurde die Firma verkauft. Im Herbst 2015 machte sich Schwarz selbstständig – mit einem „Senior-Start-up“, wie er damals über das neu gegründete Schmuckatelier Schwarz sagte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Wenn-Schmuck-Geschichten-erzaehlt-_arid,10797443_toid,351.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.