Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt -1
Bad Wurzach
Lokales

Vorlesetag ist bei den Kinder sehr gut angekommen

Bad Wurzachs Kindergarten Sonnentau hat sich an dem bundesweiten Aktionstag beteiligt
 Der städtische Kindergarten Sonnentau nahm wie viele andere Einrichtungen am bundesweiten Vorlesetag teil.
Der städtische Kindergarten Sonnentau nahm wie viele andere Einrichtungen am bundesweiten Vorlesetag teil.
Stadt Bad Wurzach

Bad Wurzach sz Seit Februar 2017 nimmt der städtische Kindergarten Sonnentau am Bundesprogramm „Sprach-Kita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Im Rahmen dieses Programms finden in der Einrichtung immer wieder unterschiedlichste Aktionen im Bildungsbereich Sprache statt, so eine Pressemitteilung der Stadt Bad Wurzach.

Aktuell beteiligte sich der Kindergarten beispielsweise am bundesweiten Vorlesetag. „An diesem Tag besuchten uns Frau Tok und Frau Grösser sowie Herrn Kantelberg, um den Kindern in gemütlicher Atmosphäre vorzulesen“, berichtet Kindergartenleiterin Caroline Vogt. „Für die Kinder sind solche Aktionen spannende und lehrreiche Abwechslungen im gewohnten Umfeld des Kindergartens.“ Auch die aktuelle Aktion sei entsprechend wieder sehr gut angekommen. „Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die sich für die Aktion und die Kinder an diesem Tag Zeit genommen haben“, heißt es.

Der Vorlesetag ist eine bundesweite Aktion der Deutschen Bahn, der Zeitschrift „Die Zeit“ sowie der Stiftung Lesen. „Gemeinsames Ziel ist dabei in erster Linie, an die Bedeutung und Wichtigkeit des Vorlesens zu erinnern. Dieser Aspekt ist auch ein wichtiger Teil, um die Entwicklung der Sprache positiv zu unterstützen.“, so Michaela Birk, zusätzliche Fachkraft im Bereich Sprache.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Vorlesetag-ist-bei-den-Kinder-sehr-gut-angekommen-_arid,10782258_toid,389.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.