Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall -2
Immendingen
Lokales

Vorbild-Betrieb bei der Ausbildung

Immendinger Unternehmen Knoblauch erhält Zertifikat der Handwerkskammer

Freuen sich über die Verleihung des „Voraus“-Zertifikats der Handwerkskammer Konstanz, das die Knoblauch GmbH in Immendingen als vorbildlichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet: Geschäftsführer Clemens Knoblauch (links), Betriebsleiter Kilian Baumann (rechts) und die kaufmännischen und gewerblichen Auszubildenden des Unternehmens.
Freuen sich über die Verleihung des „Voraus“-Zertifikats der Handwerkskammer Konstanz, das die Knoblauch GmbH in Immendingen als vorbildlichen Ausbildungsbetrieb auszeichnet: Geschäftsführer Clemens Knoblauch (links), Betriebsleiter Kilian Bauman
Jutta Freudig

Immendingen sz Das Immendinger Unternehmen Knoblauch leistet bei der Ausbildung junger Menschen vorbildliche Arbeit. Das bestätigte jetzt die Verleihung des „Voraus“-Zertifikats der Handwerkskammer Konstanz. Der Verleihung dieser Auszeichnung ging ein Bewerbungsverfahren voraus, an dem sich auch die vier kaufmännischen und zehn gewerblichen Auszubildenden am Standort Immendingen aktiv beteiligten. Insgesamt bildet Knoblauch in seinen vier Niederlassungen in Immendingen, Stockach, Ravensburg und Wangen 34 junge Menschen aus. Das Unternehmen, das heute rund 150 Mitarbeiter beschäftigt, war vor nahezu 70 Jahren deutschlandweit einer der ersten Unimog-Vertriebspartner des damaligen Herstellers Böhringer.

„Die Knoblauch GmbH, Nutzfahrzeuge und Agrartechnik, erhält für die Jahre 2018 bis 2020 das Zertifikat als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“, heißt es auf der von Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner unterschriebenen Urkunde, die der Immendinger Betrieb jetzt verliehen bekam. „Die Handwerkskammer hat uns im Sommer angeschrieben, und wir haben uns entschieden, an dem Bewerbungsverfahren mitzumachen“, berichtet Geschäftsführer Clemens Knoblauch (44), der gemeinsam mit Betriebsleiter Kilian Baumann (45) über die verliehene Auszeichnung informiert.

In einem Bewerbungsverfahren für das Zertifikat wurde die Ausbildungssituation im Unternehmen untersucht. Befragt hat die Kammer auch die Auszubildenden selbst, die in Fragebögen Auskunft über ihre Lehre gaben. Die Auswertung erfolgte anonym. Schließlich machten sich Vertreter der Handwerkskammer noch persönlich vor Ort einen Eindruck vom Ausbildungsbetrieb. Danach fiel die Entscheidung über die Zertifizierung. Die ausgezeichneten Betriebe können sich auf dem verliehenen Zertifikat nun nicht ausruhen, sondern müssen sich erneut bewerben, wenn die Gültigkeit im Jahr 2020 ausläuft.

Es wird immer schwieriger, Auszubildende zu finden

Clemens Knoblauch freut sich über die Verleihung des Zertifikats. Vorerst sieht er noch kein Problem, den Bedarf seines Unternehmens an Auszubildenden zu decken. „Aber die Situation wird zunehmend schwieriger“, betont er.

Auch Kilian Baumann sieht in der Auszeichnung der Handwerkskammer ein positives Aushängeschild. Das Zertifikat sei ein „Qualitätssiegel“ für die Ausbildungsstandards bei Knoblauch. Momentan werden am Standort Immendingen vier kaufmännische Auszubildende zum Groß- und Außenhandelskaufmann geschult. Zehn gewerbliche Lehrlinge sind in der Ausbildung als Kraftfahrzeug- oder als Landmaschinen-Mechatroniker. Ihr Ausbilder ist Werkstattmeister Markus Amma. An allen Standorten werden sieben kaufmännische und 27 gewerbliche Auszubildende beschäftigt.

„Wir können nur die Rahmenbedingungen schaffen, letztendlich kommt es darauf an, was die Jugendlichen daraus machen“, sagt Clemens Knoblauch zur Ausbildung in seinem Betrieb. Immerhin hatte das Unternehmen schon Kammer-, Landes- und Bundessieger unter seinen Auszubildenden, ein Landmaschinen-Mechaniker schaffte es sogar auf den europaweit dritten Platz. Neue Wege geht Knoblauch jetzt mit dem Auszubildenden Jan Jäger, der erstmals ein Duales Studium, Fachrichtung Agrartechnik, aufnehmen wird.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Vorbild-Betrieb-bei-der-Ausbildung-_arid,10783557_toid,699.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.