Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall 0
Ulm
Lokales

Von Maria Vesperbild ins Schloss Thurn und Taxis

Wallfahrtsdirektor Imkamp zieht ins Regensburger Schloss der Thurn und Taxis
 Gläubige während einer Lichterprozession an der Wallfahrtsstätte Maria Vesperbild. Dort wird der bisherige Kaufbeurer Dekan Erwin Reichart neuer Direktor der Wallfahrt.
Gläubige während einer Lichterprozession an der Wallfahrtsstätte Maria Vesperbild. Dort wird der bisherige Kaufbeurer Dekan Erwin Reichart neuer Direktor der Wallfahrt.
dpa

Augsburg/Ziemetshausen KNA Wilhelm Imkamp (66), noch bis Jahresende Wallfahrtsdirektor im mittelschwäbischen Maria Vesperbild bei Ziemetshausen, zieht bald ins Schloss der Familie von Thurn und Taxis nach Regensburg. Dort werde er die Leitung der fürstlichen Hofbibliothek übernehmen, sagte der Prälat der im Augsburger Verlag Sankt Ulrich erscheinenden „Katholischen SonntagsZeitung“. Imkamp wird demnach künftig in jenem Schlossteil leben, in dem sich das alte Kloster Sankt Emmeram befindet. „Ich bewohne da zwei Klosterzellen, die noch das mittelalterliche Gewölbe haben.“ Imkamp gilt als Vertrauter von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis.

"Häufiger mal länger am Stück in Rom sein"

Der Prälat ergänzte, er habe vor, „häufiger mal länger am Stück in Rom zu sein und auch noch wissenschaftlich arbeiten zu können“. „Es liegt doch noch vieles da, was sinnvoll wäre zu bearbeiten.“ So sei etwa die Theologie-Geschichte der Privatoffenbarungen noch nicht geschrieben. Auch sei Martin Anton Delrio, ein Jesuit des 16. und 17. Jahrhunderts, zu wenig erforscht, obwohl er eine erhebliche Bedeutung gehabt habe. „Ebenso hat die theologische Bedeutung und Funktion von Kirchenlehrern bisher zu wenig Beachtung gefunden“, fügte Imkamp hinzu.

Beschäftigung mit seinen Lieblingspäpsten

Weiter kündigte Imkamp an: „Sicher werde ich mich mit Innozenz III. beschäftigen, ebenso mit Benedikt XIV., meinen beiden Lieblingspäpsten, wo noch jede Menge zu holen ist.“ Ferner gebe es noch einige Themen aus der Barockscholastik und der Kurien-Geschichte, die ihn interessierten, etwa die Entwicklung der Zeremonial-Kongregation.

Das Amt des Wallfahrtsdirektors bekleidete Imkamp 29 Jahre lang. Aus gesundheitlichen Gründen bat der Geistliche im Juli um seine Entpflichtung und Emeritierung. Der Priester war dank seiner offensiven Öffentlichkeitsarbeit und seiner Fähigkeit zu pointierten Formulierungen stark in den Medien präsent. Zu seinem Nachfolger ernannte der Augsburger Bischof Konrad Zdarsa den Kaufbeurer Dekan Erwin Reichart (63).

Der Amtswechsel wird zum Januar 2018 wirksam.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Von-Maria-Vesperbild-ins-Schloss-Thurn-und-Taxis-_arid,10794011_toid,351.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.