Schwäbische.de Schwäbische.de
Nebel 0
Friedrichshafen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Vita Saccone bringt den Catwalk zum Leuchten

Bernd-Blindow Modeschülerin hat es in das Finale des Frankfurt Airport Newstyle Award geschafft
Die "Lightflash"-Schöpfer erhellen das Dunkel der Nacht: Informations-/ und Kommunikationstechniker Niklas Ludwig und Modeschülerin-/Designerin Vita Saccone mit ihrem Modell "Lightflash", das bald schon über den Laufsteg schweben wird.
Adomeit

Friedrichshafen sz Vita Saccone hat ein Ziel vor Augen: „Mode ist meine Schulzeit, Mode ist meine Freizeit, Mode ist mein Leben, also auch meine Zukunft“, sagt die 19-jährige Modeschülerin der Bernd-Blindow-Schule Friedrichshafen. „Im Alter von vier Jahren, als andere noch Prinzessin oder Robin Hood sein wollten, wusste ich schon, dass ich Modedesignerin werden will“, sagt die Schülerin. Ihr Ehrgeiz hat sich bezahlt gemacht. Saccone ist unter den 60 Finalisten des Frankfurt Airport Style Award 2013 zur Förderung junger Nachwuchsdesigner. Das Motto „Innovision“ gliedert sich in drei Themen: „Utopia, „Atomic“ und „Neoluxury“. Aus jeder dieser Kategorien suchte eine fachkundige Jury nach den 20 besten Modellen. Und der Entwurf von Saccone scheint Aufmerksamkeit erregt zu haben. Ihre Interpretation von „Utopia“ wird im Juni vor fachkundigem Publikum und internationalen Gästen über den Catwalk schweben. „Utopia“ erzählt die Geschichten einer fiktiven Welt und unerreichbaren Sehnsüchten. Dadurch inspiriert schuf Saccone ihren „Nightflash“ – den Lichtblitz.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Vita-Saccone-bringt-den-Catwalk-zum-Leuchten-_arid,5442220_toid,310.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.