Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall 1
Laupheim
Lokales

Viel Schrott und drei Leichtverletzte nach Unfall

Laupheim aep Glimpflich ist ein schwerer Unfall am Mittwochmorgen auf der Ulmer Straße in Laupheim ausgegangen. Dort raste ein junger Mann in den Gegenverkehr, prallte frontal mit einem Fiat zusammen und löste zwei weitere Zusammenstöße aus. Zwei Autos wurden zerstört. Die Insassen erlitten Verletzungen: in zwei Fällen schwere, aber nicht bedrohliche, heißt es am Ende bei der Polizei, die somit ersten Angaben selbst widerspricht. Beschlagnahmt wurde der Führerschein des Verursachers. Die Ulmer Straße blieb längere Zeit gesperrt.

Der 19-Jährige Laupheimer kam mit seinem Toyota um 7.35 Uhr aus Richtung Achstetten und war mit überhöhter Geschwindigkeit stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Aral-Tankstelle wollte er ein Auto und einen Lastwagen überholen – übersah dabei aber offenbar die Lichter auf der Gegenfahrbahn.

Der Toyota stieß frontal mit dem entgegenkommenden Fiat einer 37-jährigen Frau zusammen. Die Fahrzeuge schleuderten anschließend gegen den Lastwagen und einen hinter dem Fiat fahrenden Renault, der von einem 32-jährigen Mann aus Laupheim gesteuert wurde. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle und räumten flächig verteilte Trümmerstücke auf. Der Rettungsdienst brachten die Verletzten ins Krankenhaus, wo zwei von ihnen stationär aufgenommen wurden.

Für den 19-Jährigen hat der Unfall noch ein größeres Nachspiel: Wegen des Verdacht auf eine Alkohol- und Drogenbeeinflussung wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Der Gesamtschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Viel-Schrott-und-drei-Leichtverletzte-nach-Unfall-_arid,10796520_toid,371.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.