Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 9
Sigmaringen
Lokales

Veranstaltungsreihe „Sigmaringen liest“ beginnt

Bis Februar kommenden Jahres werden interessante Bücher vorgestellt
„Sigmaringen liest“ erfährt ab morgen seine zweite Auflage.
„Sigmaringen liest“ erfährt ab morgen seine zweite Auflage.
Archiv: Sven Hoppe/dpa

Sigmaringen sz Die Veranstaltungsreihe „Sigmaringen liest“ startet wieder am morgigen Donnerstag. Bis Februar 2018 werden zum zweitenmal spannende Lesungen geboten. Veranstalter von „Sigmaringen liest“ sind die Buchhandlung Rabe, die Bibliothek der Hochschule Albstadt-Sigmaringen am Standort Sigmaringen, die Stadtbibliothek sowie der Alte Schlachthof. Die Stadt Sigmaringen unterstützt die Aktivitäten der Veranstalter.

Das Programm startet am 15. September mit dem Autor Michael Boenke. Ein Bier-Sommelier stellt nicht alltägliche Biere vor, dazu gibt es Spezialitäten. Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft.

Schräg, witzig und intelligent ist die in Pfullendorf (Muggenpfuhl) spielende „Gangster-Klamotte“, die Autor Harald Marburger am 24. September vorstellt. „Hier kann man so richtig ablachen“ (B5 Kulturnachrichten) und wer dann noch das Schwäbische liebt ist mit diesem Buch bestens aufgehoben, heißt es. Autor Marburger stellt seinen Roman „Totengräberspätzle“ im Zelt im Strandbad in Krauchenwies vor. Dazu gibt es ein Begrüßungsgetränk, ein passendes Essen von Strandbadwirtin Andrea plus ein Freigetränk und stilvolle Begleitmusik vom Bläserquintett Sigmaringen.

Astrid Fritz ist am 13. Oktober zu Gast in der Stadtbibliothek. Feierte sie in der Vergangenheit Erfolge mit „Die Hexen von Freiburg“, „Die Tochter der Hexe“ und „Die Vagabundin“, liest Fritz nun aus ihrem aktuellen Buch „Die Räuberbraut“. Besonderer Gast an diesem Abend ist Karin Rössle (alias Astrid Fritz), die Auszüge aus ihrem Buch „Deschperate Housewives“ präsentiert.

Kraft“ heißt der neue Roman von Jonas Lüscher, den er am 20. Oktober in der Buchhandlung Rabe vorstellt. Richard Kraft, Rhetorikprofessor in Tübingen, unglücklich verheiratet und finanziell gebeutelt, hat womöglich einen Ausweg aus seiner Misere gefunden. Sein alter Weggefährte István lädt ihn zur Teilnahme an einer wissenschaftlichen Preisfrage ins Silicon Valley ein. Kraft soll in einem 18-minütigen Vortrag begründen, weshalb alles, was ist, gut ist und wir es dennoch verbessern können. Für die beste Antwort ist eine Million Dollar ausgelobt.

Das Fahrrad des Freiherrn gelangt zu Weltruhm

Johannes Schweikle liest am 24. Oktober aus seinem Buch „Die abenteuerliche Fahrt des Herrn von Drais“. Das Buch erzählt die Geschichte des badischen Freiherrn von Drais, der 1817 zur ersten Fahrt mit seinem Laufrad aufbrach. Als Spinner verspottet, war Drais schneller als die Postkutsche und er erregte viel Aufmerksamkeit. Doch erst nach seinem Tod erreichte das Fahrrad Weltruhm. Die Lesung findet in der Bibliothek der Hochschule Albstadt-Sigmaringen statt.

„Lehrjahre“ ist ein autobiografischer Roman von Felix Huby, den der Autor am 26. Oktober in der Stadtbibliothek vorstellt. Er erzählt von Christian Ebinger, dem jungen Helden des vorangegangenen Romas „Heimatjahre“. Ebinger wird nach nur einem Jahr Zeitungsvolontariat Lokalredakteur in Blaubeuren. Und er findet Themen, die die Stadt und das Umland aufwühlen.

Am 12. November ist Verena Boos zu Gast im Theatercafé Sigmaringen. Romanfigur Hanna kann nach einem Schlaganfall nicht mehr sprechen und zieht sich in das Haus der Großeltern, wo sie als Kind aufgewachsen ist, zurück. Doch nicht nur Hanna kommt in ihr altes Dorf, ihr Dorf kommt auch zu ihr. Patrizio, der Freund aus Jugendtagen, und ihre Nachbarin Sabrina suchen ihre Nähe. Was als selbstgewählte Einsamkeit gedacht war, wird zu einer Erkundungsreise, die mit der Geschichte des Hauses verwoben ist. Verena Boos’ zweiter Roman ist eine wunderbare Melange aus Intellekt, Herz und Heimat, heißt es.

Die zweite Staffel von „Sigmaringen liest“ schließt im Februar 2018 mit zweit besonderen Veranstaltungen im Alten Schlachthof: Es gibt eine szenische Lesung mit Bruno Kliegl (Glasharmonika) und Michael Quast (Leser) aus „Der goldene Topf“ nach der romantischen Novelle von E.T.A. Hoffmann „Märchen aus der neuen Zeit“ am 2. Februar sowie eine Lesung mit Christoph Wagner, der sein Buch „Träume aus dem Untergrund – als Beatfans, Hippies und Folkfreaks Baden-Württemberg aufmischten“ mit einem Multi-Media-Vortag vorstellt.

Tickets gibt es ab sofort bei der Buchhandlung Rabe, der Stadtbibliothek, der Bibliothek der Hochschule Albstadt-Sigmaringen sowie beim Alten Schlachthof. Weitere Informationen sind auch erhältlich unter

www.sigmaringen-liest.de

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Veranstaltungsreihe-Sigmaringen-liest-beginnt-_arid,10735135_toid,623.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.