Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 2
Illmensee

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Tod eines Rotmilans auf dem Judentenberg erzürnt Windkraftkritiker

Landwirt findet einen verendeten Vogel bei den Anlagen auf dem Judentenberg
Der ansonsten unversehrte Rotmilan scheint sich das Genick verletzt zu haben. Lediglich am Schnabel sind leichte Blutspuren zu erkennen.
privat

Illmensee sz Einen toten Rotmilan hat ein Mann aus Judentenberg am Samstagvormittag wenige Meter neben einem Windrad gefunden. Namentlich möchte der Landwirt nicht genannt werden. Der ansonsten unversehrte Vogel scheint sich bei einem eventuellen Zusammenstoß mit dem Windrad das Genick verletzt zu haben. Lediglich am Schnabel sind leichte Blutspuren zu erkennen. Für Dr. Christoph Leinß, einen bekannten Windradkritiker aus Ostrach, ist es „ganz offensichtlich“, dass der Vogel durch die Windkraftanlage zu Tode kam. Der Landwirt hatte ihn über den Fund informiert. Am heutigen Montag wollen er und der Finder bei einem Pressetermin über den Fund informieren. Windkraftkritiker sehen in dem Fund eine Bestätigung, dass die Anlagen den Rotmilanbestand in der Region bedrohen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Tod-eines-Rotmilans-auf-dem-Judentenberg-erzuernt-Windkraftkritiker-_arid,5450230_toid,510.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.