Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 3
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Studieren nach der Flucht

Die hohe Zahl von Flüchtlingen in den vergangenen Jahren macht sich jetzt auch an den deutschen Universitäten bemerkbar
Die deutschen Universitäten sind gut auf die geflüchteten Studenten vorbereitet.
Die deutschen Universitäten sind gut auf die geflüchteten Studenten vorbereitet.
Universität Konstanz

Ravensburg sz „Da ist Krieg!“ – so die verblüffte Antwort von Ciwan Haco* auf die Frage, warum er sein Studium anstatt in Syrien lieber in Deutschland beenden will. Bis 2010 studierte er in Aleppo Physik, machte dort seinen Bachelor, dann brach der Krieg aus. Im Dezember 2014 packte Ciwan Haco seine Sachen und kam nach Deutschland. Nun will er spätestens im Wintersemester sein Physikstudium mit dem Master an der Uni Konstanz fortsetzen, vorausgesetzt, er besteht seinen Deutschtest. Sein Kumpel Rojava Efrin*, ebenfalls aus der Nähe von Aleppo, kann schon etwas besser Deutsch und hofft, bereits zum Sommersemester ein Informatikstudium in Konstanz aufnehmen zu können. „Ich will lernen. So viel wie möglich“, gibt er als Motivation an, sich monatelang durch Sprachtests und Behördendschungel zu kämpfen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Studieren-nach-der-Flucht-_arid,10630522_toid,535.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.