Schwäbische.de
Heiter 6
Biberach an der Riß
Lokales

Städtepartnerschaft mit Telawi soll gelebt werden

Die Botschafterin von Georgien, Gabriela von Habsburg, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Biberach ein.
Claudia Rummel

Biberach cru Der Oberbürgermeister von Biberach, Thomas Fettback, und die Botschafterin von Georgien, Gabriela von Habsburg, haben eine Gemeinsamkeit – sie beide sind in Georgien verliebt. Das sagte zumindest Fettback anlässlich des Besuchs der Botschafterin in Biberach am Dienstag.

Sie war auf Einladung von Martin Gerster MdB gekommen. Als er vor über sechs Jahren in den Bundestag einzog, überlegt er, was für ihn Biberach ausmacht. „Die besondere Städtepartnerschaft mit Telawi“, wurde ihm schnell klar. Für ihn ist es eine nachhaltige Partnerschaft, die in Biberach gelebt wird.

Dies bestätigte Gabriela von Habsburg. Sie traf in Biberach auf Menschen aus Georgien, darunter Austauschschüler aus Telawi, und lernte die Stadt kennen. Auf dem Programm stand ein Besuch der Hochschule, der Gebhard-Müller-Schule und eine Unternehmensbesichtigung bei Böhringer Ingelheim. Am frühen Abend war sie zum Empfang in die Stadthalle geladen und trug sich dort ins Goldene Buch der Stadt ein. Sie schwärmte von ihrem Land und sprach von den schwierigen Zeiten, die es durchlebte. „Ich bin stolz ein Land wie Georgien vertreten zu dürfen.“

Die Partnerschaft zwischen Biberach und Telawi besteht nun seit 25 Jahren. Außer dieser gibt es nur eine weitere Partnerschaft einer deutschen Stadt mit einer georgischen. Nicht nur das alleine macht sie zu einer besonderen. Fettback sagte, es hätte auch schwierige Zeiten gegeben. Dennoch sei sie niemals gefährdet gewesen. „Es sind nicht nur Rathäuser die sich austauschen“, sagte Fettback. Sondern es gebe Menschen die sich engagieren. Von Habsburg wünschte sich, es würde mehr Städte wie Biberach geben.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Staedtepartnerschaft-mit-Telawi-soll-gelebt-werden-_arid,5244104_toid,112.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.