4
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 8
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Stadtvilla ist vom Abriss bedroht

Erbinnen wollen in der Federburgstraße „zeitgemäßes“ Neunfamilienhaus errichten

Ravensburg sz Wer sich aus südlicher Richtung Ravensburg nähert, sieht sie schon von weitem: Die Stadtvilla an der Federburgstraße 33 gehört zu den markantesten und schönsten Anwesen im Viertel. Das 1903 erbaute Vierfamilienhaus ist jedoch bedroht. Die Erbinnen des vor zwei Jahren gestorbenen Eigentümers wollen es abreißen und dort ein „zeitgemäßes“ Neunfamilienhaus errichten lassen.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (4)
4
Beitrag melden

Dann soll die Stadt das Haus samt Grundstück doch kaufen. Alles andere käme m.E. einer Enteignung gleich!

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

Dem Bild nach zu urteilen handelt es sich um ein damals schon besonderes Gebäude. Es ist in der Tat schützenswert. Es wäre schade, diese Baukunst dem Profit zu opfern. @1: Ihnen ist entgangen, dass es sich bei diesem Gebäude um eine Villa handelt. Auch diese wurden früher schon recht gut gebaut. Das mit dem Schimmel halte ich für eine Vermutung von ihnen und kann mit ziemlicher Sicherheit nicht belegt werden. Aus physikalischer Betrachtung dürfte in diesem alten Haus weniger Schimmel sein wie in einem Haus aus den 60 Jahren welches saniert und vermietet wir. Sind das mit dem Schimmel ihre eigenen Erfahrungen? Dann haben sie die Erfahrung in miete gemacht. Der Vermieter hat ihnen noch neue Fenster spendiert. Sie haben zu wenig gelüftet. Der Schimmel konnte aufblühen. Nun im Neubau haben sie eine schöne teure Lüftungsanlage, die ihnen die Arbeit ab nimmt. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

Ob die Erben nun noch Bezug zu Ravensburg haben oder nicht. Meiner Meinung nach ist es ihr Erbe, da sollten sie doch selbst entscheiden dürfen, was sie daraus machen - sofern sie nicht übers Ziel hinausschießen. Ob nun dieses alte Haus stehen bleibt oder ein moderneres in ähnlicher Größe dafür errichtet wird - so arg würde sich Ravensburg sicherlich nicht verändern. Finanziell sei es den Erben doch gegönnt, ich würde genauso handeln wollen. Riesige hässliche Projekte dürfen überall von "Großkopfeten" realisiert werden, hier macht man so ein "Geschiss"... mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Recht haben sie ! Weg mit den alten Schimmelhütten mit feuchtem Backsteinkeller , wird man nur krank von . In Neubauten kann man Tomatensoße 3 bis 5 Tage stehen lassen , in so alten Schimmelsporenschleudern ist nach 2 Tagen schon Schimmel darauf . Klamm, zugig , hellhörig ,schlechte Dämmung , kuriose Raumaufteilung in Kleinsträume ...und noch vieles mehr unerträgliche .Alte Häuser kann man wirklich nur rückbauen und entsorgen . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Stadtvilla-ist-vom-Abriss-bedroht-_arid,10702867_toid,535.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.