3
Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 15
Lindau (Bodensee)

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Stadt wirft Edeka Erpressungsversuch vor

Handelsunternehmen startet Unterschriftenaktion – Stadt weist Werbekampagne als Erpressungsversuch zurück

Edeka wirbt unter dem Motto „Manches vermisst man erst, wenn es weg ist“ für ein neues E-Center auf dem Bahlsengelände.
Edeka wirbt unter dem Motto „Manches vermisst man erst, wenn es weg ist“ für ein neues E-Center auf dem Bahlsengelände.
Bild: Edeka

Lindau-Reutin dik Edeka will mit einem neuen E-Center unbedingt auf das frühere Bahlsengelände. Das weist die Stadt zurück. Andere Standorte seien sehr wohl denkbar. Darüber will Edeka aber nur nachdenken, wenn eine großangelegte Werbekampagne erfolglos bleibt.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (3)
3
Beitrag melden

Letztendlich wäre doch sehrerwähnenswert, einen Edeka-markt im Gewerbegebiet aufzubauen, um auch mehr Arbeitsplätze zu erhalten. laut der Interessierten 2LindauerEdekakunden"eine sehr gute Perspektive.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

Ich war zufälligerweise dabei als Frau Blank dem Bürgermeister um ein Gespräch bitten wollte. Das hörte sich überhaupt nicht danach an, was der Lindauer Pressesprecher hier spricht. Der Bürgermeister war sehr unwirsch. Es gäbe nichts mehr zu bereden. Nach der Bitte um Alternative, sagte er genervt: es gibt auch keine andere Fläche. Jetzt plötzlich doch. Lustig wenn man mal selbst erlebt wie Politiker agieren. Jetzt wird Druck gemacht. Ich bin nun kein Edeka-Fan. Fände es aber schade, wenn eines der deutschen Supermärkte verschwindet. ODer wenn wir nicht die Chance bekommen, einen tollen Markt zu bekommen. Und das Bahlsengelände ist nun wahrlich nicht ein Fleck, wo man sagen könnte... oh da wird schöner Wohnraum wegenommen. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Um sich als Bürger eine Meinung bilden zu können, sollten die alternativen Standorte oder das für Einzelhandel frei gegebene Gebiet am besten in einer Karte veröffentlicht werden.

Das vermisse ich sowohl hier als auch auf EDEKA-Webseite.

So ist die Kampagne wie Wahlkampf für eine Partei, die gar nicht zur Wahl steht, in der Hoffnung sie würde schon noch zugelassen werden.

Also: Wo sind die Alternativstandorte? mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Stadt-wirft-Edeka-Erpressungsversuch-vor-_arid,10635160_toid,441.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.