Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 2
Leutkirch im Allgäu
Lokales

Spendenempfänger stehen fest

Die Jury des Spenden-Adventskalenders hat getagt - 270 Bewerbungen gingen ein

Die Jury hat in Leutkirch getagt und die Förderung für 100 Projekte vergeben. 270 Bewerbungen waren eingegangen.
Die Jury hat in Leutkirch getagt und die Förderung für 100 Projekte vergeben. 270 Bewerbungen waren eingegangen.
heb

Leutkirch heb Die Jury hat getagt, und sie hatte kein leichtes Amt. Für den von der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) und der Schwäbischen Zeitung organisierten Spenden-Adventskalender sind 270 Bewerbungen von Vereinen oder gemeinnützigen Einrichtungen eingegangen. 100 davon wurden bei der Vergabe berücksichtigt, 100 000 Euro werden damit ausgeschüttet. Die endgültige Entscheidung über die Höhe der Summen in zwei Sonderkategorien aber steht noch beim SZ-Lesertürchen und beim Mitgliedertürchen der Bank aus.

Nach der Fusion der Volksbank Allgäu-West, in deren Geschäftsgebiet der Adventskalender seit 2007 Tradition hat, mit der Leutkircher Bank hat sich das Geschäftsgebiet verdoppelt. Das zeigt sich auch an der Zahl der Bewerbungen. Josef Hodrus, Vorstandssprecher der neuen Bank, und Tobias Pearman, Geschäftsführer der Schwäbischen Zeitung in Leutkirch, freuten sich vor Beginn der Jury-Sitzung besonders darüber, dass die beiden neuen Regionen Bad Waldsee und Leutkirch-Bad Wurzach so stark zu der Nachfrage beigetragen hätten. Spitzenreiter aus dem Bereich der Geschäftsstellen war Leutkirch mit 52 Bewerbungen vor Wangen (42) und Bad Wurzach (27).

Wie geht es nun weiter? Vom 1. Dezember an werden in der Schwäbischen Zeitung täglich Kalendertürchen mit den Spendenempfängern geöffnet. Sowohl für das sogenannte Mitgliedertürchen der Bank, wie auch für das SZ-Lesertürchen stehen aber vorerst nur die Vorschläge für jeweils acht Initiativen im Raum, unter denen jeweils 10 000 Euro verteilt werden sollen. 4000 Euro Zuschuss gibt es für Platz eins, 2000 Euro für den zweiten Platz, und so weiter. Der achte Platz erhält auf jeden Fall 250 Euro.

Für das SZ-Lesertürchen gehen acht Bewerbungen ins Rennen. Leserinnen und Leser können vom 11. November an darüber mit Coupons abstimmen, die mehrmals in der Tageszeitung und auch im „Südfinder“ veröffentlicht werden. Nur Originalcoupons kommen in die Wertung.

Museums- und Heimatverein Bad Waldsee

Projekttitel: Die Zeitmaschine - Jugend ins Museum. Projektbeschreibung: Besucher sollen mit eigenem Smartphone Infos und historische Ergänzungen zu Objekten oder als Gesamtführung abrufen können. Produktion der Videos mit Laientheater und Schüler-AG. Wahlmöglichkeit: Besucher soll sich so per „Zeitmaschine“ nach Wunsch in beliebige Zeiten „zurückbeamen“ können.

Arbeiter-Samariter-Bund Wolfegg

Projekttitel: Aufbau eines ASB-Besuchshundedienstes. Projektbeschreibung: Hunde berühren den Menschen im Herzen, sie wollen den Menschen gefallen und lieben ihn bedingungslos. Kein Wunder, dass die therapeutische Bedeutung von Hunden in der Seniorenbetreuung und Begleitung von Demenzkranken immer mehr erkannt wird und zunehmend an Bedeutung gewinnt. Aus diesem Grunde möchte der ASB in Wolfegg engagierten Hundebesitzern die Möglichkeit geben, die Besuchshundeausbildung zu absolvieren und sich danach ehrenamtlich mit den Hunden in der Seniorenbetreuung zu engagieren.

Werkrealschule Bad Wurzach

Projekttitel: Pausenhofliga. Projektbeschreibung: Die Pausenhofliga ist ein Wettbewerb, bei dem Schüler/innen aller Klassenstufen schulöffentlich spielen. Diese Idee hat unheimliches Potenzial: 1.: Die Organisation eines Ligabetriebs bietet ein umfangreiches Spektrum an Beteiligungsmöglichkeiten. 2.: Das Aufgabengebiet rund um die Pausenhofliga bietet vielfältige Lernanlässe. 3.: Das Erleben sportlicher Events, egal ob als Zuschauer oder Teilnehmer, stiftet Gemeinschaft. 4.: Die Beteiligten erfahren eine direkte Würdigung ihres Tuns.

Förderverein Otl-Aicher-Realschule Leutkirch

Projekttitel: Trinkwasserspender für die Schüler der Realschule Leutkirch. Projektbeschreibung: Die SMV möchte zusammen mit dem Förderverein einen Trinkwasserspender anschaffen, denn regelmäßiges und ausreichendes Trinken von Wasser fördert die Leistungsfähigkeit und hält gesund. An der Trinkwasserbar in der Aula können die Schüler kostenlos frisches, leichtgekühltes Leutkircher Trinkwasser in selbst mitgebrachte Flaschen abfüllen, wahlweise mit oder ohne Kohlensäure. Die Anlage wird direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und ist mit einem Hygiene-System ausgestattet.

Musikkapelle Rohrdorf

Projekttitel: Instrumente für Jungmusiker-/innen in Ausbildung. Projektbeschreibung: Durch unsere Jugendarbeit versuchen wir Kinder und Jugendliche aus Rohrdorf und Umgebung die Freude am Spielen eines Blasinstrumentes zu vermitteln. Um die Kosten für die Eltern im Rahmen zu halten, statten wir die Kinder mit Instrumenten aus. Es gibt regelmäßige Treffen unserer Jungbläser, gemeinsame Ausflüge und Auftritte wie beim Weihnachtsmarkt oder beim Krippenspiel am Heiligen Abend. Wir möchten sie früh in die Gemeinschaft integrieren und ihnen das Gefühl von Zugehörigkeit vermitteln.

Johanniter-Bereitschaft Kißlegg

Projekttitel: Neue Einsatzkleidung für Helfer. Projektbeschreibung: Der Zwang einer gesetzlichen Neuerung – die aktualisierte DGUV-Regel mit ihrem überarbeiteten Leuchtfarben-Konzept – war für uns nun der Anlass, endlich einen lange gehegten Plan umzusetzen und eine einheitliche Einsatzkleidung für alle Johanniter bundesweit zu entwerfen. Dank dieser gelungenen Kombination können wir uns nun bald auch deutschlandweit als die Einheit präsentieren, die wir Johanniter sind. Das verschafft uns ein klareres Profil in der Öffentlichkeit.

Verein Cantarte Wangen

Projekttitel: Jugendchor nach Prato, Unterstützung für Bedürftige. Projektbeschreibung: Wir freuen uns sehr über die Einladung des Jugendchores 2018 nach Prato. Dort werden zwei Konzerte stattfinden. In Prato wollen wir Wangen charmant vertreten. Dafür studieren wir ein niveauvolles und abwechslungsreiches Konzertprogramm ein. Italienische Klassiker und eine talienische Moderation durch die Jugendlichen. Pro Person kostet die Reise etwa 180 Euro, eine Summe, die nicht jede Familie aufbringen kann. Mit dem Spendenertrag sollen Reisekosten von Bedürftigen unterstützt werden.

Bund der katholischen Jugend Wasserburg

Projekttitel: Zeltlager. Projektbeschreibung: Wir (23 ehrenamtliche Betreuer) führen jedes Jahr in den Sommerferien für 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 9-14 Jahren ein Zeltlager auf dem Schellenberg durch. Unsere Zeltlagerküche ist bereits in die Jahre gekommen und muss dringend erweitert werden (Töpfe, Kessel, Warmhalteboxen, Gasgrill, Kühlschrank). Wir haben uns noch mit den alten Sachen „durchgewurstelt“, weil uns bisher das Geld für die Neuanschaffung fehlt. Deshalb würden wir uns über Unterstützung sehr freuen.

Die Mitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben können nach einer kurzen Registrierung im neuen „digitalen Mitgliedernetzwerk“ über die Verteilung der Preise im Mitglieder-Türchen abstimmen unter www.vbao.de.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Spendenempfaenger-stehen-fest-_arid,10767744_toid,407.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.