Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 2
Ellwangen (Jagst)
Lokales

Schuldirektor stirbt während Veranstaltung

Ellwangen trauert um Leiter des Peutinger-Gymnasiums – Zusammenbruch während Gedenkfeier

Hans-Bernd Hirschmiller, Rektor des Peutinger-Gymnasiums, ist verstorben.
Hans-Bernd Hirschmiller, Rektor des Peutinger-Gymnasiums, ist verstorben.
Archiv- afi

Ellwangen sz Der Leiter des Ellwanger Peutinger-Gymnasiums, Oberstudiendirektor Hans-Bernd Hirschmiller, ist tot. Der gebürtige Ellwanger, Jahrgang 1957, verstarb am Sonntag, mitten aus dem Leben heraus, im Ellwanger Krankenhaus.

Bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertag um 11.30 Uhr am Mahnmal im Friedhof bei Sankt Wolfgang sollte er die Gedenkansprache halten. Doch mitten in seiner Rede brach er bewusstlos zusammen und fiel auf den Hinterkopf. Sofort wurde er in die Wolfgangskirche getragen und dort reanimiert. Rettungsdienst und Notarzt waren gleich zur Stelle. Hirschmiller kam in die Sankt-Anna-Virngrund-Klinik, wo er wenig später verstarb. Lehrer sein war für Hans-Bernd Hirschmiller kein Beruf, sondern eine Berufung.

Der gebürtige Ellwanger hatte Geografie und Sport studiert. Doch nach seinem Referendariat in Stuttgart und am Kopernikus-Gymnasium in Wasseralfingen bekam er keine Stelle. So machte er ein Volontariat bei Radio 7 und übernahm dort die Sportberichterstattung. Später leitete er das Studio in Aalen. Von dort wechselte er zur Zeitung. Ans Peutinger-Gymnasium (PG) kam er 2002, der damalige Oberstudiendirektor Hermann Rieger hatte ihn abgeworben. Am PG hatte Hirschmiller, dessen Leidenschaft dem Volleyball und der Musik gehörte, sein Abitur gemacht. So hatte er früher selbst mit einer Band Musik gemacht.

Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer

„Ich bin gern mit Kindern zusammen“, sagte Hirschmiller über seinen Traumberuf. Als Konrektor sprang er in die Bresche, als Schulleiter Rieger krank wurde. Rieger wurde Anfang 2016 in den Ruhestand verabschiedet. Hirschmiller bewarb sich um die Stelle des Schulleiters. In dieser Position wollte er die Schule weiter nach vorne bringen. Die humanistische Bildung lag ihm am Herzen. Offiziell war Hirschmiller seit dem 29. August 2016 Schulleiter.

Hans-Bernd Hirschmiller hatte in seiner Rede beim Volkstrauertag auf das Ende des Zweiten Weltkriegs vor mehr als 72 Jahren geblickt und an die demokratischen Grundwerte appelliert. Die Demokratie sei Garant für Frieden und Freiheit, sie sei aber kein Selbstläufer. Hirschmiller war auf die fabrikmäßige Vernichtung der Juden in nationalsozialistischen Vernichtungslagern wie Auschwitz-Birkenau, Majdanek, Treblinka, Sobibor und Chelmno sowie auf die „ethnischen Säuberungen“ der Waffen-SS im Ostfeldzug eingegangen, als er plötzlich kreidebleich zusammenbrach.

Der tragische Tod von Hans-Bernd Hirschmiller verbreitete sich am Sonntagnachmittag wie ein Lauffeuer. Am Ende der Gedenkfeier des Friedensforums zum Volkstrauertag beim Jüdischen Friedhof, bei der auch Oberbürgermeister Karl Hilsenbek und Bürgermeister Volker Grab zugegen waren, machte die traurige Nachricht die Runde.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Schuldirektor-stirbt-waehrend-Veranstaltung-_arid,10772403_toid,290.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.