Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 17
Biberach an der Riß
Lokales

Schüler ziehen kunterbunt durch Biberachs Straßen

Bunter Festzug des Biberacher Schützenfests beeindruckt die Zuschauer – Schulen sind wieder kreativ

Bunter Festzug begeistert in Biberach.
Bunter Festzug begeistert in Biberach.
Gerd Mägerle

Biberach sz Tausende Schüler haben den Bunten Festzug des Biberacher Schützenfests auch in diesem Jahr wieder zu etwas ganz Besonderem gemacht. Die Schulen und die vielen Musiker begeisterten die Zuschauer mit ihren bunten selbst gebastelten Kostümen und überzeugten mit ihren kreativen Ideen. Die Fanfarenbläser eröffneten den Umzug hoch zu Ross, selbst gebastelt versteht sich.

Doch bevor der Umzug auf dem Marktplatz ankam, gab der Musikverein Attenweiler gemeinsam mit allen Zuschauern Biberachs Schützenhymne zum Besten. Mit „Rund um mich her ist alles Freude“ konnte der Bunte Festzug an diesem sonnigen Montag empfangen werden. Moderiert wurde der Umzug von Luitgard Eckert, Konrektorin der Gaisental-Grundschule, und Anika Raendchen, Schulleiterin der Pflugschule.

Mit viel Applaus wurden die Kleinen Schützentrommler und -pfeifer empfangen. Unter dem Motto „Wir sind die wirklich kleinen Feger“ präsentierten sie sich mit gelbem T-Shirt, blauen Latzhosen und mit Besen und Eimer. Der TG-Spielmannszug holte sich Unterstützung von den Beavers, den American Footballern und ihren Cheerleadern. Passend dazu waren auch die Musiker im Football-Dress gekleidet.

Aktuelle Themen aufgegriffen

Auf vier Wagen folgten schließlich die Akteure des Schützentheaters. „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ und die vielen Beteiligten zeigten sich außerhalb der Stadthalle. „Wir alle sind stolz auf eure Leistung und Ausdauer“, sagte Anika Raendchen und erzählte, dass zwei der Festwagen in 350 Arbeitsstunden renoviert wurden. „Vor allem die Sicherheit spielt dabei eine Rolle, die Geländer sind jetzt höher.“

Die Schwarzbach-Schule zog unter dem Motto „Tanz durch die Jahrzehnte“ durch die Straßen. In Projektgruppen haben sie ihre Kostüme genäht und besprüht. „Ihr seht einfach klasse aus und habt ein gutes Händchen für eure Outfits“, lobte Luitgard Eckert. Die Braith-Grundschule stand dem kein bisschen nach. Sie hatten das Thema „So ein Wetter!“ und verkleideten sich als Sonnenschein, Wölkchen und Eiskönigin. „Hier bilden sich wirklich alle Wetterkapriolen ab“, sagte Anika Raendchen.

Unter dem Motto „Lebensraum Wasser“ bildete das Körperbehindertenzentrum Oberschwaben (KBZO) ihren neuen Namen ab. Denn die Schule des KBZO heißt künftig Schule im Rißtal. Passend dazu spielte Wasser eine entscheidende Rolle bei den Kostümen. Ein aktuelles Thema griff auch die Gaisental-Grundschule auf mit ihrem Motto „Städtepartnerschaften verbinden“. Denn in diesem Jahr feiert der Verein Städte Partner Biberach sein 40-jähriges Bestehen. „So können Vorurteile abgebaut werden und das Interesse an anderen Kulturen wird gestärkt“, sagt Anika Raendchen. „Im Kunstunterricht haben die Schüler sogar die unterschiedlichen Stadtwappen gebastelt, einfach toll.“

Stolz ist Raendchen auch auf ihre Schüler. Seit mehr als einem Jahr wird die Pflugschule saniert, das präsentieren sie auch beim Montagsumzug. Mit Farbe bekleckerte Schüler laufen über den Marktplatz, neben ihnen Bauarbeiter und Malermeister: „Am liebsten würden alle selbst Hand anlegen bei der Sanierung“, weiß die Schulleiterin. „Sie fragen sich auch, wie lange das alles noch dauern soll.“

Einen emotionalen Auftritt gab es von der Mali-Gemeinschaftsschule. Auf einem Schild stand in großen Buchstaben: „Unser Kapitän verlässt das Schiff“. „Karl Schley geht tatsächlich nach 28 Jahren in seinen wohlverdienten Ruhestand“, klärte Luitgard Eckert die Zuschauer auf. Die Spital-Trommler der Mali-Schule spielten ihm ein Ständchen und die Schüler ließen blau-gelbe Luftballons für ihren „Kapitän“ in die Luft steigen. Sichtlich gerührt bedankte sich Karl Schley für diesen einzigartigen Moment. Und Luitgard Eckert wünschte der Mali-Gemeinschaftsschule „weiterhin gute Fahrt unter neuer Führung, ihr seid eine tolle Truppe“.

Glamourös ging es dann bei der Dollinger-Realschule unter dem Motto „Dolliwood“ zu. Neben dem roten Teppich und vielen Stars und Sternen bekamen auch die beiden Moderatorinnen eine Schützenrose von Schulleiter Marcus Pfab. Spektakulär ging es dann bei den Breakdancern zu, die ihr akrobatisches und tänzerisches Talent präsentierten. Wer in diesem Jahr etwas länger auf sich warten ließ, waren die Trommler des Wieland-Gymnasiums. In langsamen Schritten, oben ohne und nur in Unterhose und Krawatte bekleidet, kamen sie näher. Unter dem Motto „Biertagswahl ’17 – wir meistern die Fünf-Promille-Hürde“ legten sie einen weniger glamourösen Auftritt hin. Getoppt wurden sie von den blonden Perücken der Kleinen Schützenmusik mit Spielmannszug, die unter dem Motto „We are Barbie-Girls“ gemeinsam mit den Stadtoberhäuptern, dem Biberacher Gemeinderat und der Schützendirektion den Abschluss des gelungen Bunten Festzugs bildeten.

Weitere Bilder vom Bunten Festzug und ein Video sehen Sie online unter www.schwaebische.de/bunter-umzug-bc

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Schueler-ziehen-kunterbunt-durch-Biberachs-Strassen-_arid,10703560_toid,112.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.