Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 9
Lindau (Bodensee)
Lokales

Schauer rechnet die Kostensteigerung vor

Therme soll mehr als 34 Millionen Euro kosten

Andreas Schauer
Andreas Schauer
cf

Lindau dik Investor Andreas Schauer geht davon aus, dass der Bau der geplanten Therme im Eichwald mindestens 34 Millionen Euro kostet – wenn die Bauarbeiten im kommenden Jahr beginnen können. Der Lindauer Zeitung hat er nun vorgerechnet, wie er auf diesen Betrag kommt.

Während die Stadt die Baukosten zuletzt immer auf gut 30 Millionen Euro geschätzt hatte, geht Schauer von 28 Millionen Euro aus. Denn für diesen Betrag hatte er den Bau der Therme einst angeboten. Allerdings war er da von einem Baubeginn im Jahr 2015 ausgegangen. Seitdem seien die Baukosten aber um mindestens fünf Prozent pro Jahr gestiegen. Daraus errechnen sich bei einem Baubeginn in diesem Sommer über 32 Millionen Euro. Und für das kommende Jahr liegt der Betrag eben bei über 34 Millionen Euro.

Und diese Mehrkosten habe die Bürgerinitiative mit dem Bürgerentscheid zu verantworten. Die anderen gut vier Millionen Euro liegen laut Schauer in der Verantwortung der Stadt Lindau, die so lange gebraucht habe, um zu einer Entscheidung zu kommen. Deshalb will er auch mit der Stadt darüber verhandeln, wie beide Seiten die Mehrkosten aufteilen, denn allein will Schauer das nicht tragen. Andererseits hat auch Schauer Verzögerungen bei den Verhandlungen über das Parkplatzgrundstück und der Finanzierung zu verantworten. Deshalb will auch die Stadt nicht die ganze Last tragen.

Schauer berichtet der LZ außerdem, dass die insgesamt sechs Millionen Euro Mehrkosten sich wie das Gesamtprojekt etwa zu einem Drittel auf das Strand- Freibad sowie das Hallenbad verteilen, welche die Stadt baut. Die anderen zwei Drittel schlagen für Thermenbereich und Saunalandschaft zu Buche. Damit zeichnet sich auch eine Verhandlungslinie nach dem Motto dafür ab, wer welchen Anteil trägt. Das könnte nach dem Motto laufen: Die Stadt zahlt zwei Millionen, Schauer die anderen vier Millionen.

Schauer betont aber gegenüber der Lindauer Zeitung, dass es sich dabei um errechnete Beträge handelt: „Die tatsächlichen Kostensteigerungen sind zum Teil wesentlich höher.“ Dazu könne er derzeit aber keine verlässlichen Angaben machen. Denn wegen des Bürgerentscheids musste er bereits vergebene Aufträge stornieren. Nun müsse er neue Ausschreibungen und Vergaben abwarten, um echte Baukosten nennen zu können.

Nicht enthalten sind in den genannten Beträgen übrigens die Kosten für den Kauf des benachbarten Grundstücks und die Errichtung des Parkplatzes dort, die Schauer zusätzlich finanzieren muss. Die hat er bisher insgesamt mit etwa zehn Millionen Euro angegeben.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Schauer-rechnet-die-Kostensteigerung-vor-_arid,10734966_toid,441.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.