Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 12
Aalen
Lokales

Randale bei Testspiel des VfR Aalen

VfR Aalen gewinnt sein Testspiel gegen den Bezirksligisten Schnaitheim mit 5:0 (2:0)
Cagatay Kader (rechts) wirkte häufig noch etwas überhastet im Abschluss.
Cagatay Kader (rechts) wirkte häufig noch etwas überhastet im Abschluss.
Thomas Siedler

Aalen sz Fußball-Drittligist VfR Aalen hat sein vorletztes Testspiel in der Saison-Vorbereitung erfolgreich zu Ende gebracht. Gegen den Bezirksligisten TSG Schnaitheim gewann die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann mit 5:0 (2:0). Neben dem Feld gerieten Anhänger aus Heidenheim und Aalen aneinander.

Viel Ballbesitz hatte Peter Vollmann vor der Partie von seiner Mannschaft gefordert und diese hielt sich an die Vorgabe. Letztlich warteten die Aalener mit einer Zahl jenseits der 80 Prozent auf. „Allerdings hätte ich mir ein bisschen mehr Leidenschaft von meinen Jungs erwartet“, sagte VfR-Trainer Vollmann. Der Drittligist übernahm von Beginn an das Zepter im Sportpark auf dem Moldenberg.

Dennoch blieben die Torchancen zunächst Mangelware. Erst in der zehnten Minute konnte Stürmer Gerrit Wegkamp sich erstmals ins Szene setzten und erzielte gleich das 1:0 für den VfR. „Meiner Mannschaft war das ganze Spiel anzumerken, dass ihr aufgrund der Vorbereitung die nötige frische fehlt“, analysierte Vollmann nach Abpfiff. Der Tabellenneunte der abgelaufenen Bezirksliga-Saison stand gut in der Abwehr und ließ den Aalenern nur wenig Platz zum Kombinieren. Daher dauerte es bis zur 34. Minute ehe Cagatay Kader das 2:0 für die Aalener erzielte.

Polizei verhindert Schlägerei

Dann richtete sich der Blick vieler Zuschauer Richtung Wald. Dort hatten sich gut 30 mutmaßliche Anhänger des Zweitligisten Heidenheim lautstark bemerkbar gemacht und es dauerte nicht lange ehe einige Aalener Anhänger sich in Richtung der FCH-Anhänger aufmachten. Die Polizei, zwischenzeitlich rund 50 EInsatzkräfte, verhinderten ein Aufeinandertreffen jedoch, mussten dazu allerdings Pfefferspray einsetzen.

Wie die Polizei mittlerweile weiter mitteilte, haben sich die rivalisierenden Fangruppen vermummt und mit Steinen eingedeckt. Mit konzentrierten Kräften seien weitere Konfrontationen und damit zu erwartende Straftaten verhindert worden.

Während die beiden Gruppierungen von der Polizei in Richtung Heimat begleitet wurden, erzielte Thorsten Schulz das 3:0 für den VfR - gut acht Minuten nach der Halbzeitpause.

Nun hatte auch Schnaitheim die eine oder andere Möglichkeit. Doch einmal rettete Patrick Schorr auf der Linie, ein anderes Mal war der Aalener Schlussmann zur Stelle. Der Drittligist machte es zum Ende der Partie besser und war noch zweimal erfolgreich. Neuzugang Marcel Bär erzielte in der 85. Minute das 4:0. Mittelfelfeldspieler Sebastian Vasiliadis erhöhte nur drei Minuten später gar auf 5:0. „Am Ende hätten wir sicherlich noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Allerdings bin ich froh, dass sich keiner meiner Akteure verletzt hat. Wir sind auf dem Höhepunkt der Vorbereitung, das merkt man der gesamten Mannschaft an“, so Vollmann weiter.

Am Wochenende wartet noch ein weiterer Test auf den Drittligisten von der Ostalb. Der Zweitligaaufsteiger Jahn Regensburg testet am Samstag (14 Uhr) in der Nähe von Regensburg gegen den VfR.

VfR (1. Halbzeit): Bernhardt – Traut, Geyer, Schorr, Welzmüller, Preißinger, Schulz, Vasiliadis, Morys, Kader, Wegkamp.

VfR (2. Halbzeit): Husic – Schulz, Rehfeldt, Schorr, Welzmüller, Feil, Trianni, Vasiliadis, Morys, Kader, Bär.

Tore: 0:1 Wegkamp (10.), 0:2 Kader (34.), 0:3 Schulz (53.), 0:4 Bär (85.), 0:5 Vasiliadis (88.).

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Randale-bei-Testspiel-des-VfR-Aalen-_arid,10701130_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.