Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall -1
Ochsenhausen
Lokales

Premiere: SAM kommt für Konzert nach Ochsenhausen

Samson und Chelo Wieland geben am 8. Juni zum ersten Mal ein Konzert in Ochsenhausen

Chelo (links) und Samson Wieland geben am 8. Juni zu ersten Mal ein Konzert in ihrer Heimatstadt.
Chelo (links) und Samson Wieland geben am 8. Juni zu ersten Mal ein Konzert in ihrer Heimatstadt.
Julian Schröpel

Ochsenhausen sz Es ist eine Premiere: Zum ersten Mal geben Samson und Chelo Wieland, als Hip-Hop-Duo SAM, ein Konzert in ihrer Heimatstadt Ochsenhausen. Unter dem Titel „Heimspiel 2018“ findet das Charity-Konzert am Freitag, 8. Juni, in der Reithalle statt. Karten sind im Internet ab sofort erhältlich. Veranstaltet wird die Party für den guten Zweck von Manfred Baur aus Ochsenhausen, der Erlös soll hilfsbedürftigen Kindern zugute kommen. Wie die Musiker dazu stehen und was sie gerade musikalisch so machen? Redakteurin Tanja Bosch hat mit den Brüdern gesprochen.

Vor mehr als drei Jahren seid ihr das letzte Mal in der Heimat, besser gesagt in Biberach, aufgetreten. Ihr wart auf Tour, habt viele Festivals gespielt, zwei Alben herausgebracht und bestimmt einiges erlebt. Wie ist es, zurück nach Hause zu kommen?

Samson Wieland: Das wird ein echtes Heimspiel, weil auch unsere Freunde und Familie am Start sind. Wir hoffen, dass wir die Ochsenhauser aus der Reserve locken können und die Kids checken, dass auch in der Kleinstadt was geht. Das Beste ist natürlich, nach dem Konzert zu Hause in meinem eigenen Bett einschlafen zu können.

Chelo Wieland: Das stimmt, das hatten wir noch nie. Richtig cool ist auch, zum ersten Mal in Ochsenhausen zu spielen. Das war schon immer unser Ziel und Plan, aber irgendwie haben wir es nie auf die Reihe bekommen. Umso besser, dass der Manne das jetzt organisiert. Und auch noch für einen guten Zweck, da haben wir natürlich sofort „Ja „gesagt.

Was können die Fans beim Konzert von euch erwarten?

Samson: So einiges. Es gibt auf jeden Fall neue Musik und eine neue Show. Ab Januar sind wir erst einmal auf Deutschland-Tour und dort wird alles anderes. Die neue Show präsentieren wir dann natürlich in Ochsenhausen.

Chelo: Ich freue mich voll auf Ochsenhausen. Außerdem gibt es für mich nichts besseres auf der Welt als auf einer Bühne zu stehen. Und dann auch noch in unserer Heimat.

Folgt nach dem letzten Album „Kleinstadtkids“ wieder ein Album?

Samson: Nein, ein Album gibt es vorerst keins. Aber ich schreibe gerade viel und arbeite an neuer Musik. Ein Album herauszubringen ist zwar wunderschön, aber es ist auch sehr viel Arbeit. Mittlerweile ist es sehr schwer geworden, damit erfolgreich zu sein. Die Musikbranche ist so schnelllebig, die Kids warten auf einzelne Songs und Videos. Außer natürlich man heißt Herbert Grönemeyer oder Casper, dann ist das was anderes.

Ihr lebt beide in unterschiedlichen Städten. Wie funktioniert die Zusammenarbeit? Was macht ihr sonst so?

Samson: Die Zusammenarbeit funktioniert sogar noch besser, weil jeder sein eigenes Ding macht. Chelo ist in München mit seinem eigenen Klamottenlabel am Start und ich bin in Berlin, lebe mein Leben und schreibe Songs für andere Künstler wie zum Beispiel Matthias Schweighöfer oder die Lochis.

Chelo: Die Zusammenarbeit läuft trotz Distanz perfekt. Wir sehen uns aber natürlich regelmäßig. 2016 habe ich mein eigenes Modelabel „Thatboii“ gegründet und bin da auch viel beschäftigt und unterwegs.

Ich habe gehört Lena Meyer-Landrut und Sido stehen voll auf deine Marke.

Chelo: Kann sein (lacht). Lena hat mal meine ganze Kollektion für sich und ihren Freund bestellt und mich irgendwann mal angerufen, ob wir uns nicht zusammentun könnten. Jetzt gibt es im „The Lena Shop“ eben Kleidung, die wir zusammen designt haben. Aber an erster Stelle steht für mich immer noch die Musik.

Hier gibt’s Karten:

Das Charity-Konzert ist am 8. Juni in der Reithalle Ochsenhausen. Vor dem Konzert legt DJ Frank Key auf. Bei der Aftershowparty stehen Chelo, DJ Danhall, DJ Fabu und DJ Leeu hinter dem DJ-Pult. Der Kartenvorverkauf startet offiziell am Montag, 11. Dezember.

Online gibt es die Tickets bereits unter www.reservix.de. Karten gibt es außerdem über schwäbische.de/tickets, Tickethotline 0751/2955 5777 und direkt in der Geschäftsstelle der Schwäbischen Zeitung Biberach. Zudem werden die Karten über die Kreissparkasse Biberach in den Geschäftsstellen Ochsenhausen, Biberach und Laupheim verkauft. Tickets kosten 19 Euro (möglicherweise kommen noch Vorverkaufsgebühren dazu).

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Premiere-SAM-kommt-fuer-Konzert-nach-Ochsenhausen-_arid,10783415_toid,168.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.